Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


ROLLER-REISE

CAPRI PER MIET-VESPA


Text & Fotos: M. Bernleitner



 


DICHTER, DENKER & LENKER

Dreht sich um Capris winzige Piazetta die ganze Erdkugel? Oder um die Faraglioni-Felsen? Mit kleinen Rollerreifen ist man jedenfalls fein dabei


Capri Faraglioni
 
 


Ein Kalkfelsen
im Golf von Neapel, gerade einmal sechs Kilometer lang, zweieinhalb Kilometer breit und knapp 600 Meter hoch, und doch trifft sich hier auf zehn Quadratkilometern mindestens die halbe Welt. Oder was zu ihr gehören will.

Die wenigen Serpentinenstraßen sind allesamt so schmal, dass sich hier bestenfalls zwei Piaggio-Ape-Dreiradmopeds gefahrlos begegnen können. Wie so manche schöne und wunderbare Orte, wo Platz knapp ist, ist auch Capri ein Rollerparadies – wie zum Beispiel Key West, einige griechische Inseln, auch San Francisco könnte man dazu zählen. Mit einem Privatauto ist man hier denkbar schlecht bedient.

Die ratsamen inseltypischen Fortbewegungsmittel sind:
– vor allem gutes Schuhwerk
– die berühmte Funicolare-Standseilbahn von Marina Grande in den Hauptort Capri
– der an alpine Romantik der 1950er-Jahre erinnernde Einzel-Sessellift auf den 589 Meter hohen Monte Solaro
– schmale Elektrokarren für den Transport von Gepäck, privilegierten Adeligen oder betagten Personen
– winzige Raupenfahrzeuge für Schwergut in engen Treppengassen
– kleine Ruderboote zur gesanglich lautstark untermalten Einfahrt in die Grotta Azzurra
– präzis wie ein Uhrwerk fahrende winzige Linienbusse, die superpünktlich und günstig, aber oft gedrängt wie Sardinenbüchsen sind
– verlängerte und als Cabrio umgebaute (früher historische) Fiat-Limousinen als Taxis
– das eigene Motorboot oder Jacht, sofern man Sinn und Geld dafür hat
– Helikopterservice vom neapolitanischen Flughafen Capodichino nach Capri und weiter ins exquisite Hotel Capri Palace, für stilsichere Besucher
–  und natürlich Motorroller, vornehmlich der Marke Vespa

Marina Grande
Panoramablick auf Marina Grande, im
Hintergrund die Halbinsel von Sorrent
Carlo Rent Scooter Capri
„Charlie Rent a Scooter“ hat den strategisch
besten Platz am Kreisverkehr
 

Die Taxis
haben Capri-Preise, und so zahlt man gerne auch Capri-Preise für einen eigenen Leihroller, mit dem man unabhängig ist und oft auch einen Parkplatz findet. In Capri-Stadt gibt es eigens bewirtschaftete Roller-Parkplätze, auf denen man untertags gerne eine kleine Gebühr (50 Cent pro Stunde) entrichtet – soviel zur Illustrierung der Raumverhältnisse. Es sind nicht nur inselfremde Autos verbannt, sondern mittlerweile auch Motorräder.

Beim ersten Capri-Besuch im Jahr 1989 hatte ich noch eine Honda Gold Wing mit dabei, die in den Haarnadelkurven über der Phönizischen Treppe so raumgreifend war wie die erwähnten Linienbusse. Mit einem kleinen Roller sind wir etwas entspannter und noch mobiler. Man kann zum Beispiel am Spätnachmittag nach Kassaschluss ganz ohne Ticket durch den offiziellen Eingang in die Blaue Grotte hineinschwimmen und in diesem inoffiziellen Weltwunder planschen wie einst Tiberius vor zweitausend Jahren.

Capri Piazetta
Die Piazza Umberto I ist das zentrale
Wohnzimmer von Capri-Stadt
Capri Marina Grande
Ein bisschen verträumt und sehr geschäftig zugleich:
der erste Eindruck in Marina Grande
 
Capri Faraglioni
Aus jeder Perspektive sind die
Faraglioni eine Augenweide
Katze Capri Faraglioni
Vor allem die zahlreichen Katzen machen auf Capri einen besonders entspannten Eindruck
 

Der ja eigentlich
der erste Capri-Tourist war (angeblich hatte er einen eigenen Geheimgang von der Villa Damecuta direkt in die Lustgrotte), der länger bleiben wollte: Vom Jahr 27 bis zu seinem Ableben im Jahr 37 lenkte Kaiser Tiberius die Geschicke des Römischen Reiches von hier aus. Seine Villa Jovis mit Blick auf Sorrent und den Vesuv, heute eine mächtige Ruine, soll das Zentrum von exaltierter Lebensweise und makabren Begebenheiten gewesen sein.

Seit der deutsche Maler
August Kopisch 1826 Erzählungen und Gerüchten nachging und die Blaue Grotte wiederentdeckte, sind die meisten der Zuzügler kaum weniger spleenig als der antike Kaiser – und Capri ist endgültig touristisches Zentrum geworden: Schon 1830 war die Besichtigung der Grotte ein bestens organisiertes Spektakel.

006 RollerreiseCapri Roller kl
Auf der kühn in den Fels geschlagenen
Verbindungsstraße von Capri nach Anacapri
Capri Arco Naturale
Zum Schwebebogen Arco Naturale führt
eine direkte und eine etwas mühsame Route
 
Capri
Schon ein paar Meter neben der
Piazetta wird es ruhig und urtümlich
Capri Piazetta BarTiberio
Bühne des Lebens:
die Piazetta-Café-Bars
 

Der Hoteldirektor
eines renommierten Traditionshauses meinte in einem Interview selbstbewusst: „Capri wählt die Menschen aus, und nicht die Menschen Capri!“ Interessantes Ergebnis dieser erstaunlichen Verhältnisumkehr ist es, dass besonders die Reichen und Berühmten diesem Ruf fast massenweise folgen: Mit klingenden Namen gefüllte Gästebücher gehören in Capris Hotellerie und Gastronomie zur Insel wie Zitronen, Sonne, Salbei und Rosmarin. Eine auch nur auszugsweise Liste anzuführen ist ebenso müssig wie unausweichlich: Natürlich waren und sind die üblichen Verdächtigen anzutreffen, wie ein Elton John oder Angela Jolie, die schon überall gesehen wurden und keinen Fleck der Welt auslassen. Politiker und Beifang wie Wladimir Lenin oder Jackie Kennedy/Onassis, die als Miterfinderin der Caprihose gilt. Auch heute noch kann man in Marina Piccola mit seiner Privatjacht vor Anker gehen und sich in der Oberstadt innerhalb eines Tages Maßkleidung anfertigen lassen.

Natürlich Schriftsteller, deren Aufzählung Stunden dauern würde, von Rilke bis Oscar Wilde und Graham Greene. Kurioserweise waren gerade Ernest Hemingway (der von Key West über Venedig und Afrika bis zum Montafon sonst ebenfalls überall war) nicht da, sowie der italienreisende Dichterfürst Goethe, der vor Sorrent in Seenot geriet und nicht übersetzen konnte.

Capri Villa San Michele
Die Sphinx in der Villa San Michele schaut auf
die Halbinsel Sorrent und den Golf von Neapel
180 RollerreiseCapri VillaSanMichele kl
Lichtdurchflutete Räume in
der Villa San Michele in Anacapri
 
Capri Taxi-Cabrio
Auch das älteste der klassischen Taxi-Cabrios
fährt und fährt und fährt …
018 RollerreiseCapri Roller kl
Hurra, einen Roller-
Parkplatz ergattert!
 
Capri Piaggio Ape
Die zahlreich vertretene Piaggio Ape ist hier
das Fahrzeug, das für alles geeignet ist
Ferryboat Napoli-Capri
Bordverkauf auf der
Überfahrt von Neapel
 

Zeitweise war Capri
sogar so etwas wie deutsches Exterritorialgebiet, mit einer bayerischen Bierhalle namens „Zum Kater Hiddigeigei“ als Mittelpunkt zahlreicher überwinternder Intellektueller und Industrieller: Max Grundig oder Friedrich Alfred Krupp, der der Insel die aussichtsreichen und botanisch üppigen Giardini di Augusto und außerdem eine schwindelerregende Serpentinenstraße von Capri-Stadt nach Marina Piccola vermachte. Die Rätsel um einen möglichen Selbstmord des Kanonenkönigs wegen unbewiesener privater Präferenzen leiten zu einer weiteren Parallele Capris mit schönen Schauplätzen wie Key West, San Francisco oder Mykonos über: Mit seinem stimmungsvollen Ambiente und den toleranten und weltoffenen Inselbewohnern galt und gilt Capri in Männerfreundschaften als besonders romantisches Reiseziel. Der mit Abstand schrillste Exponent war zweifelsfrei der französische Baron und Dichter Jacques d’Adelswärd Fersen, in Paris verurteilter Päderast, der sich in Asien an Opium und in Neapel an den Zeitungsjungen Nino gewöhnte. Fersen verstarb an reinem Kokain, in seiner mittlerweile restaurierten Nobelvilla hoch über dem Wasser finden heute regelmäßig klassische Konzerte statt.

Capri Via Krupp
Die in den 1990ern wunderbar restaurierte Via Krupp ist wegen Steinschlaggefahr leider nicht immer geöffnet
Capri Villa Malaparte
Der Spaziergang auf der Tragara und später an den Faraglioni und dem Malaparte-Haus vorbei bis zum Arco Naturale ist der schönste auf Capri
 

Literatur und Architektur
verschmelzen auch im Wirken von Curzio Malaparte, der auf einem Felsvorsprung im Meer das auffälligste Haus baute – das auf manche Betrachter wie ein Schiff als perfekte Ergänzung der Natur und auf andere wie ein Bügeleisen wirkt. Ebenso im Lebenswerk des schwedischen Modearztes Axel Munthe, der mit dem „Buch von San Michele“ einen Weltbestseller von umstrittener literarischer Qualität und dem gleichnamigen Refugium einen Touristenmagnet hinterließ.

Geht man zu Fuß oder fährt man mit dem Roller über die Insel, die von einer  imposanten, fast senkrechten Steilwand in zwei Hälften geteilt wird, hat man oft innerhalb weniger Meter das Meer einmal zur linken und dann sofort wieder zur rechten Seite. Und immer wieder Blick auf die Faraglioni, die steinernen Wahrzeichen im Wasser.

Die weltberühmte Piazetta, eigentlich Piazza Umberto I, ist der einzige Platz, der die Landschaft ausschließt und vielleicht deswegen so heimelig wirkt. Man sagt, dass die Platzwahl in einer der vier Café-Bars entscheidend ist und dass es strategische Tische gibt. Die Piazetta hat den Ruf, eine Art Laufsteg zu sein und dass man sich hier eitel produziert. Aber meistens, wenn man sich als Tourist in einen der Korbsessel setzt und ein wohlfeiles Gläschen Wein aus Kampanien zu sich nimmt, passiert gar nichts – außer, dass die anderen Touristen vorüberziehen. Sie haben einen guten Grand dafür, um hier zu sein, einen fast unwiderstehlichen sogar: Capri.

Capri Villa Fersen
In der Villa Fersen soll es sich früher ziemlich abgespielt
haben. Heute gibt man klassische Konzerte
Capri Canzone del Mare
Die Canzone del Mare ist wohl die
ehrwürdigste Badeanstalt auf Capri
 


CAPRI & LESESTOFF

Aus dem riesigen Puzzle der vielen Capri-Bücher hier einige der neuesten, bekanntesten und vielleicht empfehlenswertesten:
Mein Capri, Claretta Cerio: Die 1927 auf Capri geborene Tochter eines deutschen Pensionsbetreibers erzählt die Geschichte der Villen und ihrer Bewohner. Höchst amüsante Erzählungen aus erster Hand über die Lebensweise der Insulaner und die Marotten ihrer berühmten Besucher. Unbedingt auf eine Capri-Reise mitnehmen!

Das Buch von San Michele, Axel Munthe: Der schwedische Autor war Modearzt in Paris, Leibarzt der schwedischen Königin, Philanthrop in Neapel und erbaute kurz vor seiner Erblindung die lichtdurchflutete Villa San Michele in Anacapri. Zeitloser Megabestseller.

Die Haut, Curzio Malaparte: Der deutschstämmige Journalist und Schriftsteller baute in den 1930ern auf einer Capri-Felsklippe die extravagante Villa Malaparte. Das Buch beschreibt die „angebliche“ Befreiung Neapels durch amerikanische Soldaten am Ende des Zweiten Weltkriegs. Keine leicht verdauliche Literatur.

Der Seelenfänger von Capri, Klaus Witt: Gefühlvoll, philosophisch, humorig – besonders für Natur- und Tierliebhaber ein sehr schönes Buch.

Spaziergänge durch das literarische Capri und Neapel, Stefanie Sonnentag: Ein guter und reich bebilderter Führer für Wanderungen auf Capri, bei denen man Häuser, Hotels und ihre illustren Bewohner kennenlernen will.

Die gute Bezugsquelle (im Laden oder online) für Capri-Literatur aller Art ist Bestseller im Ekazent Hietzing, Hietzinger Hauptstraße 22, 1130 Wien, Tel.: 01/877 61 02; www.buchhandlung-bestseller.at; www.motorbox.at


lesestoff




GUT ESSEN & GUT TRINKEN

Man darf davon ausgehen, dass in den guten Capri-Restaurants gehobene Preise verlangt werden – und dass die anspruchsvolle Kundschaft dafür aber auch verlangt, hervorragend verpflegt zuwerden. Das System funktioniert äußerst wohlschmeckend, hier eine „motomobil"-Auswahl an langjährigen Insel-Klassikern und Neuzugängen: Das Ristorante La Capannina nahe der Piazetta ist seit 1931 unter den zahlreichen Traditionslokalen eines der beliebtesten, seit Jahrzehnten gibt sich hier Prominenz die Klinke in die Hand. Ausgezeichnete Land- als auch Meeresküche. Via Le Botteghe 12/14, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/837 07 32; www.capanninacapri.com.

Capri Ristorante La Capannina





Die Familie De Angelis betreibt gleich daneben eine Weinbar und Grapperia sowie mit dem Capannina Più ein exklusives Lebensmittelgeschäft mit hochwertigen Spezereien.


Capri Ristorante Da Paolino


Das in einem bezaubernden Zitronenhain hinter einer der ersten Spitzkehren nach der Marina Grande gelegene Ristorante Da Paolino zählt ebenfalls seit Jahrzehnten zu den ersten kulinarischen Adressen. Patron Lino De Martino ist mit den VIPs dieser Erde per du, gleichzeitig ist er zu jedem neuen Besucher ebenso herzlich und zuvorkommend. Via Palazzo a Mare 11, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/837 61 02; www.paolinocapri.com


Capri Ristorante D'Amore


Eine geschmackvolle Mischung aus Old Style und modernen Designelementen ist das neu gestaltete Ristorante D'Amore (das ist der Name der langjährigen Besitzerfamilie) in einer belebten Capri-Seitengasse – der Kochstil passt bestens dazu, höchst empfehlenswert zum Beispiel die „Trilogie von Fischtartar“. Via Fuorlovado 36, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/837 06 65;  www.damorecapri.com


Capri Ristorante Mammà

Das noch sehr junge Ristorante Mammà in den „Souks von Capri“ ist das ehemalige gastronomische Denkmal Da Gemma. Herrlicher Blick auf Marina Grande und die Insel Ischia. Küchenchef Gennaro Esposito bekam in kürzester Zeit den ersten Michelinstern und empfiehlt sich für einen zweiten – in seiner Küche gibt es keinerlei Kühlraum oder Gefrierfach, es werden ausnahmslos frischeste Zutaten verwendet. Via Madre Serafina 6, 80073 Capri Tel.: 0039/081/837 74 72; www.ristorantemamma.com


Capri Restaurant Il Riccio


Ebenfalls einen Michelinstern hat das Open-Air-Restaurant Il Riccio im gleichnamigen Beach Club an den Klippen direkt über der Blauen Grotte. Dementsprechend beeindruckend sind Küchenleistung und Preise, das Nachspeisenbuffet ist schlichtweg genial und wäre eine eigene Reise wert.  Via Gradola 4, 80071 Anacapri, Tel.: 0039/081/837 13 80; www.capripalace.com/it/ristoranti




ZITRONEN & TRAUBEN

Limoncello di Capri


Der berühmte Likör Limoncello di Capri mit Früchten der Amalfiküste wird in einer kleinen Fabrik zwischen Anacapri und dem Leuchtturm am Südwestzipfel der Insel erzeugt. Verkostet und gekauft wird er am besten auf der „Souvenirmeile“ zwischen der Sessellift-Talstation und der Villa San Michele. Via Nuova del Faro 108, 80071 Anacapri, Tel.: 0039/081/837 30 59; www.limoncello.com


Azienda Agricola Scala Fenicia



In der Azienda Agricola Scala Fenicia keltert Nebenerwerbswinzer Andrea Koch den trockenen Capri D.O.C., einen Gemischten Satz aus drei regionalen Rebsorten (Falanghina, Greco, Biancolella). Via Fenicia 15, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/838 94 03 oder Tel.: 0039/338/522 61 97; www.scalafenicia.com




triptipp braun

GUT WOHNEN & GUT SCHLAFEN
Unterkünfte für ganz kleine Börsen gibt es auf Capri nur wenige. In den ein- bis fünfsternigen Herbergsbetrieben sind aber die zum Teil großen Preisunterschiede durch Lage, Ausstattung und Service plausibel darstellbar. Einen umfassenden Überblick über das Angebot bekommt man auf der Webseite der Federalberghi Capri, Via Sella Orta 3, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/837 0 596; www.caprialberghi.com

Capri Capri Palace & Spa AnacapriDas Hotel Capri Palace & Spa in Anacapri ist eines der bekanntesten und qualitätvollsten Luxushotels. Der feinsinnige Eigentümer Tonino Cacace hat hier nicht nur ein Spa mit Weltruf gegründet – das Hotel ist gleichzeitig das White Museum, in dem der Gast von eindrucksvollen Exponaten zeitgenössischer Kunst umgeben ist. Wie in den besseren Hotels auf Capri so üblich, zählen natürlich unzählige Berühmtheiten aus Film, Musik, Mode, Schriftstellerei, Politik und Königshäusern zur regelmäßigen Kundschaft des Capri Palace. Das Classic-Doppelzimmer kostet ja nach Saison und Verfügbarkeit zirka ab 350 Euro. Via Capodimonte 14, 80071 Anacapri, Tel.: 0039/081/978 01 11; www.capripalace.com


AUSFLÜGE & ATTRAKTIONEN

Zahlreiche Tagesbesucher bleiben nur wenige Stunden auf der Insel – mit ein bisschen Organisation lässt sich auch bei einem Kurzbesuch die Stimmung einfangen und ein wunderbarer Eindruck mitnehmen. Will man alle Sehenswürdigkeiten erkunden und scheut vor Fußmärschen nicht zurück, kann man mindestens eine ganze Woche mit Kurzweil und Capri-Feeling befüllen. Daher hier nur die allerwichtigsten Highlights:

267 Capri Karte kl










Zahlreiche Konzerte und Sonderausstellungen gibt es in der beeindruckenden Villa San Michele, Viale Axel Munthe 34, 80071 Anacapri, Tel.: 0039/081/837 14 01; www.villasanmichele.eu

Höhenwanderung
mit Fernblick in alle Himmelsrichtungen, Sessellift Seggiovia Monte Solaro, Via Caposcuro 10, 80071 Anacapri, Tel.: 0039/081/837 14 38; www.capriseggiovia.it

Den Duft von Capri (dabei sind natürlich Zitrusfrüchte und Kräuter vom Monte Solaro) in edlen Flacons bei Profumi di Capri (Laboratorio Carthusia), Via Giacomo Matteotti 2, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/837 53 93; www.carthusia.it

Inselrundfahrt per Boot und Besuch der Blauen Grotte mit Motoscafisti Capri Società Cooperativa, Porto di Marina Grande, Tel.: 0039/081/837 56 46; www.motoscafisticapri.com


GUT FLIEGEN & GUT FAHREN
272 RollerreiseCapri AustrianAirlines klDie Charter-Division von Austrian Airlines heißt myAustrian Holidays – in der Saison 2016 gibt es von 19. März bis 30. Oktober bis zu fünf Mal wöchentlich Nonstop-Flüge von Wien nach Neapel, die Flugtage sind Montag, Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag. Tickets gibt es bereits ab 79 Euro (one-way); www.austrian.com/myholiday

Mit dem Taxi oder dem Transferbus ist man in zirka 40 Minuten vom Airport am Hafen Beverello, wo etwa stündlich Fähren nach Capri ablegen. Die Überfahrt dauert zirka 75 Minuten und kostet 20 Euro; alle aktuellen Fährverbindungen können auf der Webseite www.traghettilines.it abgerufen werden.

In den Ortschaften Marina Grande, Capri und Anacapri gibt es eine Handvoll Rollervermietungen – gute Erfahrungen machten wir mit Charlie Rent a Scooter genau am winzigen Kreisverkehr, wo alle Straßen aus Marina Grande, Capri, Marina Piccola und Anacapri zusammentreffen. Diverse Vespa-Modelle und fernöstliche Scooter kosten 25 Euro für zwei Stunden, die Tagesmiete inklusive Versicherung beträgt 50 Euro. Via Roma 70, 80073 Capri, Tel.: 0039/081/837 58 63; www.caprirentscooter.com


INFOS & WWW
D261 Capri MM-Verlag klie Italienische Zentrale für Tourismus ENIT ist mit Informationen zu Region, Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten gerne hilfreich: Mariahilfer Straße 1b, 1060 Wien, Tel.: 01/505 16 39; www.enit.at; www.italia.it

Die offizielle Webseite des Capri-Fremdenverkehrsamtes mit aktuellen Nachrichten ist www.capritourism.com. Vor Ort gibt es drei Informationsbüros (einen detaillierten Inselplan bekommt man hier gegen die kleine Gebühr von einem Euro):  Piazza Umberto I, 80073  Capri, Tel.: 0039/081/837 06 86; Banchina del Porto,  80073 Marina Grande, Tel.: 0039/081/837 06 34; Via G. Orlandi 59, 80071 Anacapri, Tel.: 0039/081/837 15 24. Eine weitere umfangreiche Webseite mit sehr nützlichen Infos ist www.capri.net

Die Reisehandbücher aus dem Michael Müller Verlag sind mit ihren präzisen und ständig aktualisierten Infos für Capri-Besucher eine gute Wahl und eine Bereicherung des Handgepäcks: „Golf von Neapel – Ischia, Sorrent, Capri, Amalfi“ von Michael Machatschek um 19,90 Euro; www.michael-mueller-verlag.de

Für iOS und Android gibt es die kostenfreie App Capri Insider, die auf vergleichsweise schlanken 16,6 MB viele praktische Vorschläge zu Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Nachtleben und Veranstaltungen bereithält.




Diesen Bericht als E-Paper gratis downloaden pdf


 


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP