Banner
Banner
Banner
Banner



DIE GESCHICHTE DER PARENZANA


151 Istrien Parenzana kl1876  wird die Istrianische Staatsbahn feierlich eröffnet. Die ländlichen Gebiete Istriens sind ein sehr abgeschiedener Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie – mit der Eisenbahn soll eine effiziente Verbindung zwischen dem Kriegshafen in Pula und den nördlichen Gebieten der Monarchie geschaffen werden
 
1894  wird das Baugesetz für eine neue, 123 Kilometer lange Schmalspurtrasse zwischen Triest und Poreč verabschiedet. Die Parenzana-Bahn wird abgekürzt auch „TPC“ (Trieste-Parenzo-Canfanaro) genannt

1901  Vier Sattdampf-Lokomotiven des Linzer Werkes Krauss werden nach Triest geliefert, mit typisch hohem Wasserreservoir und Funkenfänger
 
1902  Ausgehend von Buje  geht die Parenzana-Streckenabschnitte nach Triest und nach Poreč in Betrieb, 1904 wird die Bahnstation in Portorož eröffnet

1924  wird die Parenzana ins italienische Bahnnetz eingebunden

1935  Schließung der Strecke; am 31. August fährt der letzte Zug in Triest ein

1939  Der Fuhrpark, Eisenmaterial und die Ausrüstung der stillgelegten Bahnlinie wird öffentlich versteigert. Das Schiff, das den Transport des Schienenmaterials nach Äthiopien durchführen sollte, versinkt im Mittelmeer

2002  wird von der Gespanschaft Istrien ein Wettbewerb für die „landschaftlich-planerische Aufwertung der schmalspurigen Parenzaner Eisenbahn“ ausgeschrieben

2008 und 2009  Wegen der „langfristig grenzüberschreitenden Zusammenarbeit“ sind die Projekte Parenzana I und Parenzana II EU-förderungswürdig. In Slowenien gehen 20 Kilometer der revitalisierten Bahntrasse als Fahrradweg in Betrieb, auf der istrischen Seite sind es vorerst 61 Kilometer


DAS RAD ZUR REISE: EH-LINE EF01C FULLY ALL MOUNTAIN 26"

006 Istrien E-Bike klMit 4990 Euro Kaufpreis ist das Premium-Pedelec der 25-km/h-Klasse des Tiroler Spezialherstellers EH-Line kein billiger Lockvogel der E-Mobilität, sondern bietet hochwertige, wenn auch nicht die teuerste (Beispiel: Bremsen) Ausstattung für gutes Geld: vorne und hinten Fox-Federkomponenten mit 150 und 140 Millimeter Federweg; 30-Gang-Schaltung Shimano Deore XT; Bereifung Michelin WildGrip’r; Scheibenbremsen Tektro Auriga Comp 185 mm, Bremshebel mit Rekuperationsschalter; Gewicht inkl. Akku: 20,5 kg; Akku Lithium-Mangan 422 Wh; Antrieb: BionX PL250HT SL XL.

Kurzcharakteristik: komfortable, stabile und gut abstimmbare Full Suspension; sehr agile und handliche Lenkgeometrie; der völlig lautlose BionX-Antrieb kann auf der Parenzana-Bahntrasse natürlich nicht an die Grenze seiner Steigfähigkeit herangeführt werden und bewältigt auch sonst die in Istrien üblichen Straßensteigungen; www.ehline.com


tripptipp grun

GUT WOHNEN & GUT SCHLAFEN
061 Istrien HotelKastel klIm stilvollen Hotel Kaštel, einem renovierten Palast aus dem 17. Jahrhundert im berühmten Motovun, gibt es Spa, schönen Garten und aus vielen der gediegenen Zimmer einen herrlichen Panoramablick ins Mirnatal. Die Übernachtung inklusive Frühstück kostet im Doppelzimmer ab 46 Euro pro Person (Nebensaison), Trg. Andrea Antico 7, 52424 Motovun, Tel.: 00385/52/681 607; www.hotel-kastel-motovun.hr

Das Hotel Lone in Rovinj ist ein großes, 2011 eröffnetes fünfsterniges Designer-Hotel mit spaciger Architektur und geräumigen Zimmern. Zu Fuß ist man entlang der Uferpromenade in etwa 20 Minuten in der Altstadt. Segway-Verleihstation direkt beim Hotel. Im Doppelzimmer inklusive Frühstück ab zirka 70 Euro pro Person, Luje Adamovića 31, 52210 Rovinj, Tel.: 00385/52/632 000; www.lonehotel.com/de

Das Landhotel San Rocco in Brtoniglia (zirka zehn Kilometer von Novigrad und der Küste entfernt) ist ein feines Boutiquehotel mit gemütlichen Zimmern und ruhiger kleiner Pool-Area, es gehört zu den istrischen Lieblingshotels der „motomobil“-Redaktion. Gault-Millau-Haube; Mitglied der istrischen Trüffelrestaurant-Vereinigung und der Jeunes Restaurateurs d'Europe. In der Nebensaison ab zirka 70 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück, Srednja ulica 2, 52474 Brtonigla, Tel.: 0038552/725 000; www.san-rocco.hr

Die Casa Romantica La Parenzana des salzburgischen Wahl-Istriers Guido123 Istrien HotelSanRocco kl Schwengersbauer liegt nur wenige Meter neben der historischen Bahntrasse. Das vor wenigen Jahren von Grund auf komfortabel renovierte istrientypische Steingebäude ist der absolute Preis-Leistungs-Tipp! Samt Frühstück kostet die Übernachtung im Doppelzimmer ab zirka 40 Euro pro Person. Im Hotel kann man auch Straßenfahrräder und Mountainbikes mieten, der Verleih von E-Bikes ist ab demnächst geplant. Außerdem gibt’s hier auch ein privates kleines Parenzana-Museum. Volpia 3, 52460 Buje, Tel.: 00385/52/777 460; www.parenzana.com/hr/de

„Domus Bonus“ ist junge Qualitätsoffensive, die einen hohen Standard von Privat-Appartements kennzeichnen soll. Zirka 250 Häuser und Ferienwohnungen sind mit dem Zertifikat versehen. Man findet sie auf www.istra.hr und es gibt auch eine eigene Broschüre – die Unterkünfte (oft mit Pools und Gartenanlagen) stehen guten Hotels in nichts nach.


balken grun

GUT ESSEN & GUT TRINKEN

130 Istrien RestaurantMonte klDas von Gault Millau mit drei Hauben versehene Restaurant Monte (Mitglied der Jeunes Restaurateurs d'Europe) ist an einem der schönsten Plätze in der Altstadt von Rovinj und gilt als das beste Feinschmeckerlokal in Istrien, möglicherweise ist es sogar das beste Restaurant in ganz Kroatien. Die Kombination von erstklassigen istrischen Produkten mit originellen und internationalen Kochtechniken garantiert immer einen gelungenen Abend, das gehobene Preisniveau ist mehr als gerechtfertigt. Besonders empfehlenswert sind die fünf- und siebengängigen Spezialmenüs – zusammen mit den zwischendurch eingestreuten Küchengrüßen ein tolles Geschmackserlebnis. Montalbano 75, 52210 Rovinj, Tel.:  00385/52/830 203; www.monte.hr

133 Istrien E-Bike kl kopieDas Restaurant San Rocco im gleichnamigen Landhotel in Brtoniglia ist ebenfalls Mitglied der Jeunes Restaurateurs d'Europe und ist für Freunde von Trüffelgerichten eine der ersten Adressen (siehe Info-Rubrik „Hotels“), hausgemachte Pasta, eigenes Olivenöl; www.jre.eu. Marina Gashi und Davor Bursi, die Betreiber der erst 2011 eröffneten Konoba Marina in Novigrad (nicht mit dem Restaurant im Marina-Hotel zu verwechseln!) haben sich mit einer kleinen und feinen Speisekarte und der Konzentration auf frische Meeresfrüchte in kürzester Zeit an die Spitze der istrischen Gastronomie gekocht, Sv. Antona 38, 52466 Novigrad, Tel.: 0038/52/726 691.

In der Casa Romantica La Parenzana in Buje gibt es eine stimmige Konoba mit hervorragenden landestypischen Gerichten – Betreiber Guido Schwengersbauer kennt alle istrischen Produzenten persönlich, die besten davon liefern ins Parenzana (Adresse in der Info-Rubrik „Hotels“).

balken grun
Istrien
INFOS & WWW
Beim Tourismusverband der Region Istrien sind viele Unterlagen kostenfrei erhältlich: Istrien Magazin, Restaurantführer, Wein- und Olivenölstraßenkarten, Hotel- und Campingkataloge, Sportmöglichkeiten sowie Fahrradkarten und Broschüren über die wiederbelebte Parenzana-Bahntrasse; Pionirska 1, 52440 Porec, Tel.: 00385/52/452 797. Unter www.istra.hr können die meisten Broschüren auch als PDF-Dokument bezogen werden. Viele Infos, Höhenprofile und Google-GPS-Daten der Parenzana findet man auf www.parenzana.net. Kompakte Parenzana-Infos und eine detaillierte Bild-Dokumentation über den slowenischen Teil der Fahrradstrecke gibt’s auf www.bahntrassenradwege.de. Österreichische Quelle für Infos ist die Kroatische Zentrale für Tourimus, Liechtensteinstraße 22a/1/1/7, 1090 Wien, Tel.: 01/585 38 84; www.kroatien.at



balken grun

LITERATUR & KARTEN

BucherWie so gut wie alle Reisehandbücher aus dem Michael Müller Verlag ist auch „Istrien“ von Lore Marr-Bieger ein komprimiertes Füllhorn an ständig aktualisierten Informationen, das trotz seiner Dichte nie unübersichtlich oder trocken zu lesen ist. 276 Seiten, ISBN 978-3-89953-611-9, um 15,90 Euro; www.michael-mueller-verlag.de

Die kostenlos erhältliche iPhone-App „Istra Gourmet“ ist eine stark verkürzte Version des gleichnamigen gedruckten Führers und der zugehörigen komfortablen Webseite. In der Suche bekommt man Restaurantübersichten, aber ohne nähere Beschreibung und Bewertung. Wie so viele Tourismus-Apps ohne erkennbaren Nähr- und Mehrwert.

In den Tourismusbüros erhält man die Broschüre „Parenzana“ sowie die gleichnamige Radkarte mit den wichtigsten Hintergrundinformationen. Das 1989 im Salzburger Otto Müller Verlag erschienene Buch „Durch Istrien“ von Harald Waitzbauer beschreibt eine Fahrt „mit der Istrianischen Staatsbahn in die k. u. k. Adria-Provinz“. Die höchst empfehlenswerte Lektüre lässt eine versunkene Welt mit ihren Städten und unwegsamen Landstrichen wieder lebendig werden; das Buch ist neu und gebraucht bei Amazon erhältlich. Im Frühjahr 2013 erschien bei Styria Regional das sehr kurzweilig zu lesende Buch „Die Parenzana“ von Janko Ferk und Sandra Agnoli (Fotos): Es enthält viele Hintergrundinformationen zur Parenzana sowie eine – aufs Fahrradfahren bezogene – detaillierte Beschreibung der Teilstrecken, samt Sehenswürdigkeiten, Nächtigungsvorschlägen und Rückreisemöglichkeiten. 208 Seiten, ISBN 978-3-7012-0127-3, um 19,99 Euro; www.styriabooks.at



Diesen Bericht als E-Paper gratis downloaden pdf




FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP