Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

ROLLER-TUNING

SCOOTER-INFERNO: YAMAHA T-CROSS HYPER MODIFIED


Text: Redaktion
Fotos: Alessio Barbanti
 

ICH WAR EINMAL EIN ROLLER …

Der T-Max, der die Grenzen verschiebt. Aber wohin?


012 YamahaT-Cross kl

 

Mit den drei argen Kreationen der Hyper-Modified-Serie, die von erfolgreichen Customizern mit Weltruf auf die Räder gestellt wurden, hat Yamaha im Jahr 2012 dem T-Max ein unüberhörbares Denkmal gesetzt. Erstaunliche Fahrzeuge erblickten hier das Licht. Weil uns so fad ist: Wirkt schon der Flattrack-Umbau des kalifornischen Edeltuners Roland Sands wie ein reichlich bekifftes Freizeitvergnügen, so scheint der ein Jahr später wie ein UFO auftauchende T-Cross Hyper Modified sogar das Resultat einer gierig verzehrten Jahresration Absinth zu sein.

Ein Offroad-Rollerumbau also. Der – angeblich – geländegängige T-Cross Hyper Modified wurde erstmals auf der Mailänder EICMA 2013 hergezeigt, er ist auch eine durch und durch italienische Veranstaltung: Mastermind und technischer Koordinator ist Riccardo Girardelli, der bereits einige Erfahrung mit Grenzübertretungen und Crossover-Umbauten hat. Allerdings in umgekehrte Richtung – in früheren Jahren galt er als Spezialist für die Konvertierung von Motocross-Motorrädern zu sportlichen Straßenbikes.

Vom T-Max 530 bleibt eigentlich nur der Motor und der Hauptteil des Aluminiumrahmens übrig. Der Lenkkopf wurde abgetrennt und in korrigiertem Winkel wieder angeschweißt, er nimmt nun die Upside-down-Telegabel der Yamaha YZ450F auf. Für große Stollenreifen ist natürlich die Original-Hinterradschwinge zu kurz, sie wurde um 20 Millimeter verlängert – der T-Cross hat jetzt einen Radstand wie der Santa-Fe-Express. Statt Zahnriemen treibt eine Kette das Hinterrad an.

Ein neuer Hilfsrahmen trägt Sitz und Tank, der Auspuffendtopf kommt wieder von der YZ450F. Richtig herzerfrischend ist die minimalistische elektrische Anlage: Am Lenker gibt es nur noch einen Schalter, nämlich den On-Off-Schalter. Ein Zündschloss benötigt der Scooter-Bastard nicht. Der Yamaha T-Cross Hyper Modified ist ein unverkäufliches Einzelstück. Jedenfalls: Sollten wir einmal eine T-Max-Havarie in die Finger bekommen, wissen wir, was zu tun ist.

013 YamahaT-Cross kl
014 YamahaT-Cross kl
 

DIE TECHNIK DES YAMAHA T-CROSS HYPER MODIFIED

–  Telegabel aus der YZ450F mit 250 mm Federweg
–  im Vergleich zum Standard-T-Max um sechs Grad steilerer Lenkkopfwinkel
–  Vorderrad 2,50 x 19 mit schlauchloser 110/80-19-Bereifung
–  Hinterrad 4,50 x 17 mit schlauchloser 150/70-17- Bereifung
–  280 mm große Bremsscheibe vorn im Batfly-Stil mit Bremszange der YZ450F
–  260 mm große Bremsscheibe hinten mit T-Max-Standard-Bremssattel
–  Sitzhöhe 900 mm
–  Rahmenhöhe 400 mm
–  Bodenfreiheit 280 mm
–  Radstand 1650 mm
–  Gewicht (mit Betriebsstoffen/ohne Benzin) 164 kg

015 YamahaT-Cross kl
016 YamahaT-Cross kl
 
017 YamahaT-Cross kl
018 YamahaT-Cross kl
 


.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP