Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

ROLLER-TEST

AUSPROBIERT: HONDA SH150i eSP


Text: Redaktion
Fotos: Kurt Pinter, M. Bernleitner
 

STARKE ALTERNATIVE?

Wenn man nicht aus jugendlichen oder aus Gründen der Führerscheinklasse B 111 am Achtelliter-Hubraum klebt, dann kann die Entscheidung zu einem Stamperl mehr sehr verlockend sein


002 HondaSH150i kl

 

Um mehr oder weniger geringen Aufpreis bekommt man bei manchen Rollermodellen (zum Beispiel Honda SHi oder Yamaha Xenter) auch eine – aus italienischer Gesetzgebung hervorgegangene – 150-Kubik-Variante. Das sind immerhin 20 Prozent mehr Hubraum und auch mindestens aliquot höhere Leistungs- und Drehmomentwerte.

Der Honda SH150i leistet 11 kW (15 PS) und stemmt 14 Newtonmeter. Das sollte man doch gut gebrauchen können. In der Praxis zeigt sich bei den neuen eSP-Modellen subjektiv der dynamische Mehrwert aber nicht so deutlich spürbar, wie wir es noch 2011 beim Vergleich der vorigen Motorgeneration von SH125i/SH150i erlebt haben. Ein Grund dafür mag sein, dass die eSP-Motoren einen außerordentlich geschmeidigen Eindruck machen und daher bereits der 125er-SHi mit seiner gelungenen Kupplungs- und Variomatik-Abstimmung sehr lebendig ist.

Lassen wir aber die Fakten sprechen: Die Spitze steigt auf gemessene 106 km/h (bei Tacho 116), das ist dann doch recht deutlich. An der Zapfsäule genehmigt sich unser Test-150er 2,75 Liter pro hundert Kilometer und bleibt damit erfreulicherweise auf Augenhöhe mit der spritbewussten 125er-Variante (Praxiswerte zwischen 2,5 und 2,8 Liter je hundert Kilometer).

Ob man sich jetzt für die saftigeren 150 Kubik entscheidet, hängt sicher von der Markt- und Angebotslage ab: Der geringe Unterschied von 3290 Euro (Aktionspreis 2013 SH125i, inklusive Topcase und ABS) zu 3390 Euro (Aktionspreis SH150i, inklusive Topcase und ABS) ist mit dem Bemühen von Honda Österreich, eine zusätzliche Bereicherung ins Roller-Angebot zu bringen, einigermaßen leicht darstellbar. Tatsächlich sind dann auch die Zulassungszahlen des SH150i recht beträchtlich. Und durch das offensichtlich vorhandenene Interesse an der „schrägen“ Hubraumklasse dürfte auch der Wiederverkaufswert eines 150ers gesichert sein.

DEN ABSCHLUSSBERICHT DES DAUERTESTS DES HONDA SHi LESEN SIE IN „MOTOMOBIL“ FOLGE 014
(AB NOVEMBER 2013 IN DER TRAFIK)

003 HondaSH150i kl



TECHNISCHE DATEN: HONDA SH150i eSP
MOTOR 1-Zyl.-4-Takt, flüssig gekühlt, SOHC, 2 Ventile, EFI
HUBRAUM 125 ccm (153 ccm)
LEISTUNG 11 kW (15 PS) bei 8250/min
DREHMOMENT 14 Nm bei 6500/min
GETRIEBE autom. Kupplung, stufenlose Variomatik
FAHRWERK Stahlrohrrahmen, Triebsatzschwinge
AUFHÄNGUNG vo/hi Telegabel 33 mm, Stereofederbeine
RADSTAND 1340 mm
FEDERWEG vo/hi 89/83 mm
BEREIFUNG vo/hi 100/80-16, 120/80-16
BREMSEN vo/hi Scheibe 240 mm/Scheibe 240 mm, ABS
SITZHÖHE 799 mm
TANKINHALT 7,5 l
GEWICHT VOLLGETANKT 135 kg inkl. ABS
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT 106 km/h
TESTVERBRAUCH 2,75 l/100 km
PREIS (2013) € 3390,–
VERTRIEB/INFO www.honda.at




FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP