Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

SERVICE
NAVIGATION AM ROLLER

GPS-NAVIGATION AM MOTORROLLER


Text & Fotos: Redaktion


DIE KUGEL DES KOLUMBUS

Mit Befestigungsteilen, die mit Zweiradnavigationen mitgeliefert werden, kommt man am Roller meistens nicht weit. Eine Fülle an speziellen Kleinteilen schafft elegante Abhilfe


004_Service_Roller-Navigation_kl

Nach Schiffen, später Autos und Motorrädern,
greift GPS („Gobal Positioning System“) unaufhaltsam auch auf Motorrollern immer mehr um sich. Aber  mit besonderen Problemen der Montage: Im Gegensatz zu Motorrädern gibt es bei Scootern fast nie eine erkennbare Lenkstange zur Befestigung. Das amerikanische Unternehmen RAM Mounts ist als Problemlöser wie der universelle Schraubstock: Alles dreht sich um eine griffige, gummibeschichtete Kugel namens „Round-A-Mount“.

Ein ungenutztes Spiegelgewinde ist natürlich für die Anbringung einer RAM-Kugel ein gefundenes Fressen. Wie zum Beispiel beim Honda S-Wing 125: Der hat verkleidungsfest montierte Rückspiegel, trotzdem aber „normale“ Lenkerarmaturen, deren Spiegelgewinde mit Plastikstoppel verschlossen sind. Eine ideale und gefällige Lösung für eine Navi-Halterung. Aber auch, wenn das Gewinde planungsgemäß durch den Spiegel okkupiert ist, lässt sich sehr oft die Anschraubkugel für M8-Schrauben (19,70 Euro) anbringen, wie etwa beim neuen Honda SH300i. Eine platzsparendere und reduziertere Lösung gibt es kaum.

Am Piaggio Fly 125 3V kommt das Garmin Zumo 350 LM mit dem Garmin Scooter Mount an die Spiegelstange
Am Piaggio Fly 125 3V kommt das Garmin Zumo 350 LM
mit dem Garmin Scooter Mount an die Spiegelstange
LML_125_Automatica_kl
Bei der LML Star 125 Automatica passt die
RAM-Kugel elegant an die Spiegelhalterung
Navihalterung_Yamaha_T-Max_530
Yamaha T-Max 530: keine Spiegelstange, kein Gewinde – die Klemmung am Lenkergewicht ist die einzige Schnelllösung
Navihalterung_Scarabeo_300-500
Scarabeo 300/500: Das Spiegelgewinde ist sehr speziell konstruiert, daher bietet sich nur die Spiegelstange an
Freies Spiegelgewinde am Honda S-Wing 125
Freies Spiegelgewinde
am Honda S-Wing 125
Zwischenstück und etwas abgesetzte RAM-Kugel am Suzuki Burgman 400
Zwischenstück und etwas abgesetzte
RAM-Kugel am Suzuki Burgman 400

001_Service_Roller-Navigation_kl
Niki Krutak hat alle Kleinteile auf
Lager, hier für den Honda SH300i
Denselben Streich wollten wir auch beim Suzuki Burgman 400
spielen – doch hier kommen sich Spiegelstange, Bremsflüssigkeitsausgleichsbehälter und der „RAM-Knochen“, das Zwischenstück, ins Gehege. Doch auch hier finden wir ein passendes Teil: nämlich eine Kugeleinheit (14,50 Euro), die ein paar Zentimeter vom Spiegelgewinde abgesetzt ist. Der Burgman ist mächtig genug, dass ihm sogar das klassische Garmin Zumo 550 mit seiner waffenscheinpflichtigen Halterung gut zu Gesicht steht. Der große Vorteil dieser Kombination: Mit der Sicherheitsverschraubung kann das Navi fix verbunden werden und man kann den Roller verlassen, ohne dass das teure Gerät sofort Langfingern anheim fällt.

Hopfen und Malz scheint endlich verloren, wenn’s um die beliebte GT- und GTS-Serie der Vespa geht. Lenker und Armaturen sind so gründlich verschalt, dass es keinen Ansatz für die RAM-Kugel gibt. Und gleichzeitig ist hier aber die simpelste Befestigung möglich, die sogar optisch kaum störend ist: Weil die verchromte Spiegelstange der Vespa von sehr massivem Durchmesser ist, genügt ein kleines Verengungsstück (5,70 Euro) – und die Lenkerklemmung, die beispielsweise mit dem Zumo 550 mitgeliefert wird, sitzt fest an der Vespa-Spiegelstange. Die Klemmung gibt es samt Reduktion um 15,60 Euro auch extra. Klarerweise sieht aber ein nüvi 550 oder ein Zumo 220 an der GTS wesentlich fescher aus als das altgediente Zumo 550.

Ist (wie so gut bei allen Rollern) die Spiegelstange dünner als bei der Vespa GTS, dann ist die zuletzt erwähnte Variante nicht so lecker. Beim Gilera Nexus 300 probieren wir daher die originale Scooter Mount von Garmin 40 Euro): Leicht anzubringen und auf den ersten Blick funktionell. Bei abgenommenen Navi bleibt aber immer die große Klemme an der Spiegelstange, außerdem kann es passieren, dass über sehr harte Bodenunebenheiten das Navi in der Garmin-Kugelklemme verrutscht. 

Spiegelstangen-Klemmung mit Reduktion an der Vespa-GTS-Serie
Spiegelstangen-Klemmung mit
Reduktion an der Vespa-GTS-Serie
Garmin Scooter Mount am Gilera Nexus 300
Garmin Scooter Mount am
Gilera Nexus 300
Mit seiner Gummi-Kugelbeschichtung hat RAM Mount klar erkannt,
dass damit enorm stabile Befestigungen möglich werden. Am 2013er Burgman 650 versagen aber fast alle Kunstgriffe: kein Spiegelgewinde; verkleidungsfest montierte, elektrisch verstellbare Spiegel; komplett ummantelte Lenkstange. Die Original-Suzuki-Navi-Halterung wird erst im Lauf des Sommers lieferbar sein. Da bleiben nur noch extrem-exotische Umtriebe wie etwa die Navi-Halterungen des deutschen Tüftlers Bernhard Klumpjan, der sogar nicht davor zurückschreckt, die berühmte Kugel an der Abdeckplatte des Bremsflüssigkeitsausgleichsbehälters zu platzieren. Mehr darüber in einer späteren „motomobil“-Navigationsgeschichte. Bezugsquelle für RAM Mounts beim Touratech-Versand; www.touratech.at

015_Navihalterung_Honda_Integra_kl
Am Spiegelgewinde des Honda Integra 700 ist
die Navihalterung in zwei Minuten montiert
Honda_MSX125_kl
Derselbe kleine RAM-Teil passt auch an die Honda
MSX 125, das Garmin Zumo 350 steht ihr ebenfalls gut
  

.
 
Diesen Bericht als E-Paper downloaden pdf




FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP