Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


NEUE KONZEPTE

SELBSTBALANCIERENDES BIKE MIT „HONDA RIDING ASSIST“


Text: Redaktion
Fotos: Honda
 

FENSTER IN DIE ZUKUNFT

Eine Vision des weltgrößten Zweiradherstellers: Wird aus dem selbstbalancierenden Motorrad irgendwann das selbstfahrende Motorrad?


004 Honda Riding Assist kl
 


Die International Consumer Electronics Show CES in Las Vegas ist nach wie vor das schrillste elektronische Kuriositätenkabinett der Welt – aber tabletgesteuerte Drohnen, internetvernetzte Zahnbürsten und Kühlschränke oder dünne Bildschirme locken niemand mehr hinter dem Ofen hervor: Neurdings haben Auto- und Motorradhersteller die Messe als Präsentationsplattform entdeckt.

Honda stellt neben dem elektrischen Konzeptauto NeuV („New Electric Urban Vehicle“) eine erstaunliche Maschine vor, die knapp an der Grenze zum autonom fahrenden Motorrad steht. Bereits jetzt kann es im Stand und in langsamer Fahrt das Gleichgewicht halten. Honda ist mit der Entwicklung von Robotertechnologie seit Jahrzehnten bestens vertraut, beim Motorrad heißt sie nun „Honda Moto Riding Assist“. Sie vertraut nicht auf gyroskopische Komponenten wie bei elektrischen Selbstbalanciereren und auch nicht auf rotierende Schwungmassen wie beim C-1 von Lit Motors, sondern auf einer Steuerungstechnologie, wie sie beim Honda-Roboter Asimo und beim balancierenden Elektrohocker Uni-Cub zum Einsatz kommt.

Das Motorrad mit dem Riding Assist basiert auf der innovativen NC 750 X mit Zweizylindermotor, die mit ihrem programmiert geschalteten Doppelkupplungsgetriebe geradezu die ideale Grundlage für ein Selbstfahr-Bike ist. Auf dem von Honda über YouTube verbreiteten Video ist gut zu erkennen, dass ein Passagier in den Fußrasten stehen kann, und dass das Motorrad dabei über kleine automatische Lenkbewegungen austariert. Weiters wird gezeigt, dass der Lenkkopfwinkel (und damit auch Radstand und Nachlauf) über einen großen Bereich automatisiert verstellbar ist. Die Gründe dafür und die Auswirkungen werden nicht näher benannt. Somit bleiben einige Fragen offen – aber der Riding Assist macht neugierig.


HONDA MOTO RIDING ASSIST AUF YOUTUBE:





005 Honda Riding Assist kl



.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP