Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


NEUE KONZEPTE

BIKE-ROBOTER UND HUBRAUMSTARKES YAMAHA-TRIKE


Text: Redaktion
Fotos: Yamaha Motor Co., Ltd.
 

MOTORRADFAHREN 3.0 UND 4.0

Yamaha zaubert ein sehr seriennahes Motordreirad und einen autonomen Motorrad-Cyborg aus dem Hut


016 Yamaha 44TokyoMotorShow kl
 


Die Einschläge kommen näher, so könnte man es formulieren: Nach dem Serienmodell des Tricity 125 hat uns Yamaha noch eine Reihe von Dreirad-Prototypen wie die Yamaha 01GEN oder Yamaha 03GEN gezeigt. Und auch die jetzt auf der 44. Tokyo Motor Show im Oktober 2015 präsentierte MWT-9 ist wieder ein Konzeptmodell – allerdings eines, das absolut fahrbereit und verkaufsfertig wirkt. Bis zum endgültigen Start wird es wohl nicht mehr lang dauern, noch dazu, wenn sich auch Honda jetzt mit der Neowing-Studie startklar in die Welt der Powertrikes macht.

Die Yamaha MWT-9 fügt sich ganz oben in die LMW-Familie („Leaning Multi-Wheeler“) der Marke ein. Der DOHC-Reihendreizylinder mit 849 Kubik kommt direkt aus der weltweit erfolgreichen MT-09 und sollte somit um die 85 kW (115 PS) Leistung bringen. Wie schon beim Tricity wird auch hier die Vorderradführung vom Yamaha-speziellen Tandem-Telegabelsystem besorgt. Yamaha bezeichnet das geplante Tricycle als „Kurvenmeister“: Es gibt große Schräglagenfreiheit; enge und weite Kurvenverläufe können auch bei wechselnder Fahrbahnbeschaffenheit eiligst durchmessen werden; die Brems-Performance dürfte überragend sein.

YAMAHA MWT-9
YAMAHA MWT-9
 

Ein überraschendes und hochinteressantes Experimentierfeld ist der Yamaha Motobot V1: Der humanoide motorradfahrende Roboter ist eine Fusion verschiedener Technologien, die durch die rasante Entwicklung von Gyrosensoren und Prozessoren möglich wird. Das erklärte Ziel ist es, dass der Motobot selbstständig ein unmodifiziertes Serienmotorrad mit Tempi von + 200 km/h auf einer Rennstrecke fahren kann. Damit will Yamaha keineswegs „nur“ ein selbstfahrendes Bike erschaffen, sondern die Erkenntnisse aus den komplexen, hochpräzisen Steuerungs- und Bewegungsabläufen dazu nutzen, um in kommende Motorradgenerationen fortschrittliche Sicherheitsmerkmale einbauen zu können, möglicherweise ähnlich wie bei Autofahrwerken.

YAMAHA MOTOBOT
YAMAHA MOTOBOT
 

023 Yamaha 44TokyoMotorShow kl



.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP