Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


NEUE KONZEPTE

HONDA INTEGRA 750 DCT KOMMT 2014


Text: Redaktion
Fotos: Honda (5), M. Bernleitner (2)
 

HYBRIDROLLER RELOADED

Modellpflege à la Honda beim innovativen Semi-Scooter: mehr Saft und Kraft sowie viele verfeinerte Details


007 HondaIntegra750 kl
 


Nur zwei Jahre nach dem Verkaufsstart des einzigartigen Honda Integra mit seinem automatisch arbeitenden Doppelkupplungsgetriebe kommt für die Saison 2014 mit dem Integra 750 die zweite Generation. Neben der Hubraumvergrößerung von 670 auf 745 Kubik gibt Honda bekannt, dass auch viele Kundenwünsche in das neue Modell eingeflossen sind.

Bei gleichem Hub wird der neue Hubraum durch eine Erweiterung der Bohrung um vier Millimeter erzielt. Insgesamt ist der SOHC-Achtventil-Zweizylinder aber nach wie vor langhubig ausgelegt, um hohes Drehmoment und gute Laufkultur schon bei niedrigen Drehzahlen zu verwirklichen. Aus ebendiesen Gründen wird auch im neuen Integra-Triebwerk die relativ hohe Schwungmasse weiter beibehalten. Die Leistung steigt auf 40 kW (54,5 PS) bei 6250 Umdrehungen, das Drehmoment beträgt nun 63,7 Newtonmeter bei 4750 Touren. Ganz neu wurde eine zweite Ausgleichswelle integriert, die besonders bei hohen Drehzahlen die Motorvibrationen noch mehr glätten soll.

Der Zündversatz von 270 Grad, der für eine V2-ähnliche Laufkultur und besonders bullige Charakteristik sorgt, wurde beibehalten. Ein ganz neu konstruierter Schalldämpfer passt den optimalen internen Gegendruck an den größeren Hubraum an, gleichzeitig sollen Klang und Frequenzlage angenehmer sein. Als Verbrauch nach WMTC gibt Honda 3,7 Liter auf hundert Kilometer an, das ist nur ein Zehntelliter mehr als beim 700er-Integra.

Zahlreiche Änderungen gibt’s auch im sechsgängigen Doppelkupplungsgetriebe DCT („Dual Clutch Transmission“): Die Software-Updates ermöglichen ein spontaneres Fahrverhalten; im sportlicheren S-Fahrmodus erkennt der Integra sogar, in welcher Umgebung man sich befindet (zum Beispiel dichter City-Verkehr oder kurvige Bergstraßen) und passt die Logik von Schaltzeitpunkt und -drehzahl automatisch an. Durch ein neues Mapping der Einspritzanlage soll die Kick-down-Funktion weicher und flüssiger sein. Nach wie vor kann man über den Up-/Down-Schalter in die Schaltvorgänge direkt eingreifen oder überhaupt manuell schalten.

Die Neuerungen am Chassis und am Bodywork des Honda Integra 750 sind ebenfalls detailorientiert und zielgerichtet. Die Linienführung wirkt etwas kantiger und dynamischer. Viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass der neue Integra nicht für eine fiktive Einheitsfigur geschneidert wurde, sondern dass der Fahrer jetzt erfreulicherweise ganze acht Zentimeter mehr Knieraum hinter der Frontverkleidung vorfindet und dass für mehr Bewegungsfreiheit auch der Fußraum vergrößert wurde. Die Sitzbank ist im vorderen Bereich jetzt zwei Zentimeter schmäler, um mit den Beinen besser Bodenkontakt zu bekommen. Zu den ergonomischen Detailverbesserungen zählen weiters die beiden sechsfach verstellbaren Bremshebel am Lenker.

008 HondaIntegra750 kl
2014 neu: etwas schnittigere
Linienführung; deutlich mehr
Fußraum und Bewegungsfreiheit
009 HondaIntegra750 kl
Über zehn Prozent mehr Hubraum;
zusätzliche Ausgleichswelle;
überarbeitete DCT-Software
 

Das übersichtliche Digitalcockpit wird durch zusätzliche Infos aufgewertet: Neu im 2014er-Modell sind die Anzeige von Momentan- und Durchschnittsverbrauch. Fein, dass Honda auch auf den internen Gepäckraum nicht vergessen und ihn etwas vergrößert hat. Mit 45 Liter Volumen ist das optionell erhältliche Topcase ebenfalls größer; seine Trägerplatte kann anstelle der Passagier-Haltegriffe montiert werden.

Bei etwas veränderter Gewichtsverteilung bleiben die Fahrwerksgeometrie und die meisten Chassiskomponenten wie bisher, auch die erstklassige Bremsanlage mit Kombi-Antiblockiersystem darf weiterfahren. Auffälligste Änderung ist die leichte Aluminium-Hinterradschwinge (bisher: Stahlprofil), die – neben einer stabileren Radführung – das Gewicht des Integra (vollgetankt) von 238 auf 236 Kilo absenkt.

Mit Perlweiß, Graphitschwarz, Mattsilber und Rot wird es vier Standardfarben zur Auswahl geben, außerdem kommen in Mattschwarz und Trikolor zwei Special-Edition-Modelle des Honda Integra 750, die mit goldfarbenen Felgen ausgestattet sind. Verkaufsstart ist Feber 2014, der Österreich-Preis beträgt 9990 Euro.


UND HIER GEHT’S ZUM „MOTOMOBIL“-FAHRBERICHT DES HONDA INTEGRA 750

010 HondaIntegra750 kl
Die Special Edition in der
Trikolor-Lackierung macht
einen feschen Eindruck

011 HondaIntegra750 kl
Auch die Sitzbank wurde
ergonomisch verbessert, der
Gepäckraum etwas vergrößert


Integra750 EICMA 01
Die ersten Fotos des
neuen Honda Integra 750 …
Integra750 EICMA 02
… von der Mailänder
EICMA 2013
 
.
TECHNISCHE DATEN: HONDA INTEGRA 750
MOTOR 2-Zyl.-4-Takt R, flüssig gekühlt, SOHC, 8 Ventile, EFI
HUBRAUM 745 ccm
LEISTUNG 40,3 kW (55 PS) bei 6250/min
DREHMOMENT 68 Nm bei 4750/min
GETRIEBE Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe
FAHRWERK Diamond-Stahlrahmen, Pro-Link-Alu-Schwinge
AUFHÄNGUNG vo/hi Telegabel 41 mm, Zentralfederbein
RADSTAND 1525 mm
FEDERWEG vo/hi 120/120 mm
BEREIFUNG vo/hi Bridgestone Battlax 120/70-17, 160/60-17
BREMSEN vo/hi Scheibe 320 mm/Scheibe 240 mm, ABS
SITZHÖHE 790 mm
TANKINHALT 14,1 l
GEWICHT (vollgetankt) 237 kg
HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ca. 180 km/h
VERBRAUCH (Werksangabe)           3,5 l/100 km
EXTRAS Seitenkoffer; Topcase 45 l; Innentaschen; Bein-Deflektoren; Alarmanlage; Heizgriffe; Abdeckhaube
PREIS (2014) € 9.990,–
VERTRIEB/INFO www.honda.at











FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP