Banner
Banner
Banner
Banner
Banner



E-BIKE-NEWS

HONDA E-CANOPY & MOTOR COMPO


Text: Redaktion
Fotos: Honda

VOLT STATT OKTAN

Der Themenkreis „Smart Mobility City 2011“ ist einer der Schwerpunkte der Ende November startenden 42. Tokyo Motor Show 2011


Honda_E-Canopy_02_kl
 
Automobil- und Motorradhersteller Honda kommt mit einem ganzen Bündel an Ideen, die die vom Unternehmen selbst gestellte Frage „What makes people feel good?“ beantworten wollen. Eines der leichten Vehikel, die in unmittelbarer oder mittelbarer Zukunft den urbanen Personen- und auch Lastentransport bewerkstelligen könnten, ist der Scooter E-Canopy: Er ist die elektrifizierte und auch optisch modernisierte Version des bereits existierenden Benzin-Canopy, gleichzeitig führt er den Dach-Roller mit der ebenfalls bestehenden Baureihe des Honda Gyros zusammen. Sowohl der Honda Canopy als auch der Honda Gyros (mit Schräglagen-Schwenkmechanismus im Fahrzeugheck) werden bereits seit den 1980ern erzeugt, sie haben wegen ihres hohen Praxiswerts im Alltag in vielen Ländern eine treue Käufergemeinde. Somit wäre die Realisierung als Elektroroller eine logische Weiterentwicklung, eine Überführung in die Serie ist sicherlich nicht auszuschließen. Das dreirädrige Konzept des E-Canopy erlaubt den Aufbau einer großen Transportbox am Heck und die Güterbeförderung – so wie bis jetzt der Gyros könnte er für viele Zustell- und Handwerksbetriebe eine interessante Option sein.

Honda_Motor_Compo_02_kl
Beim Motor Compo wird der Akku zum Laden
rausgenommen. Er kann aber auch als Energiequelle
für andere kleine Stromverbraucher dienen
Honda_Motor_Compo_03_kl
Nur so eine Idee. Gottseidank ist bis jetzt
noch kein Vehikel erschienen, bei dem
man zum Fahren ein iPhone braucht …

Ausschließlich für die Kurzstrecken-Personenbeförderung soll der Honda Motor Compo einen Gedankenanstoß geben: Der miniaturisierte E-Scooter besitzt diverse Falt- und Klappmechanismen, um ihn auch bei beschränkten Platzverhältnissen verstauen zu können; außerdem ist der Akku mitnehmbar, dadurch kann er ohne öffentliche E-Verkehrsinfrastruktur in der Wohnung, im Hotel oder im Office geladen werden. Beim Honda Compo kommt noch ein Zusatznutzen hinzu: Beim Nichtgebrauch des Rollers kann der Akku als Energiequelle für diverse elektrische Stromverbraucher genutzt werden – damit verfolgt der Honda Motor Compo das visionäre Konzept, die Elektromobilität auf den nächsten Level zu heben und die Vehikel der Zukunft nicht nur als Verbraucher, sondern auch als mobile Stromspeicher und -lieferanten zu verwenden. Wie auf den Bildern ersichtlich, gibt es in der Konzeptstudie als lifestylige Komponente ein Smartphone, das als Steuer- und Infozentrale am Lenker eingeklinkt wird.


Honda_Motor_Compo_01_kl

.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP