Banner
Banner
Banner
Banner
Banner



E-BIKE-NEWS

SORA PERFORMANCE-E-BIKE AB HERBST?


Text: Redaktion
Fotos: Lito Green Motion

VON SAFT UND KRAFT

Null auf Hundert in vier Sekunden, 200 Sachen Spitze und bis zu 300 Kilometer Reichweite. Wenn’s denn wirklich wahr ist, dann ist die kanadische Sora das Elektro-Monster



001_SORA_Lito_Green_Motion
Und wieder ein elektrisches, emissionsloses, lautloses Superbike, das angeblich ante portas steht. Diesmal aus Kanada. Das fahrende Vorserienmodell wird anlässlich des kanadischen Formel-1-Grand-Prix in Montreal von 10. bis 12. Juni 2011 vorgestellt; ab Herbst soll die Produktion starten. Kaufinteressenten werden um die Kleinigkeit von zirka 31.000 Euro gebeten.
Viele Details an der Sora von Lito Green Motion deuten darauf hin, dass hier keine praxisfernen Ökos am Werk sind, sondern Techniker und Designer, die mit der Motorradszene wohlvertraut sind. Es wird also das Rad nicht neu erfunden – wie etwa bei der höchst gewöhnungsbedürftigen Agility Saietta –, sondern bewährte Komponenten bleiben an ihrem Platz. Bereits das Styling spricht die üblichen Instinkte an: Die Sora zitiert sowohl Powercruiser als auch Streetfighter, sie ist eine bullig wirkende Mischung aus Münch Mammut, Horex VR6, Harley Street Rod und Ducati Monster.

Lediglich die Sechsspeichen-Felgen erscheinen nicht allzu inspiriert. Dass gleich gar kein Soziussitz drauf ist, sondern das Heck der Maschine aus einem Hinterradkotflügel im Bobber-Style besteht, entspringt keiner genialen Eingebung, sondern höchstwahrscheinlich einem bei E-Bikes weit verbreiteten Reichweiten-Schmäh: Zweipersonenbetrieb ist alles andere als erwünscht – denn ein Passagier würde die Reichweite ganz arg drücken. Lito hat ganz klar erkannt, dass der traurige Aktionsradius von aktuellen Elektromotorrädern eines der größten Kaufhindernisse ist.

Die Sora führt somit ein Lithium-Akkupack mit sich, das seinesgleichen sucht: Der Energieinhalt von 12.000 Wattstunden ist mehr als saftig. Zum Vergleich: Das Ende 2011 in den Handel kommende Opel-Ampera-Automobil trägt 16.000 Wattstunden spazieren und will damit 40 bis 80 Kilometer weit kommen (und hat allerdings einen zusätzlichen Range Extender). Die reklamierten 300 Kilometer Maximalreichweite müssen freilich relativiert werden: dafür ist konstanter „urban speed“ notwendig, also wahrscheinlich zirka ein Vierziger ohne Stop-and-go. Sollten bei genussvollem Motorradeinsatz aber echte 100 Kilometer Autonomie rausschauen, wäre das eine erfreuliche Ansage. Die Batterien tragen dick auf: 240 Kilo Fahrzeuggewicht sind kein Lercherlsch …, doch dafür ist auch das Drehmoment von 960 Newtonmetern schlicht bombastisch. 
002_SORA_Lito_Green_Motion
So schlüssig und plausibel das Sora-Konzept
sonst erscheint: Rückspiegel und Befestigung
kommen uns ein bisschen seltsam vor …
003_SORA_Lito_Green_Motion
Flüssig gekühlter E-Motor mit CVT-Getriebe;
den größten Platz nimmt aber das unglaubliche
12.000-Wattstunden-Akkupack ein

In Nordamerika ist die grassierende „Range Anxiety“ (die Reichweitenangst, siehe auch „motomobil“ Folge 004) momentan das große grüne Thema und generiert sogar psychotherapeutische Umsätze. Lito Green Motion springt gekonnt auf und bringt mit dem patentierten „Safe Range System“ ein sehr sophistisches E-Feaure: In der Tankattrappe, die ein Kofferraum ist, sitzt auch das bordeigene GPS-System mit großem 5,7-Zoll-Touchscreen. Dort gibt man die Heimadresse oder die Destination ein – und die Regelelektronik steuert den Motor so an, dass man das Ziel tatsächlich erreicht. Ist halt eine Weile nix mit 200 Sachen oder Beschleunigungsexzess. Über einen USB-Anschluss hat der Sora-Besitzer außerdem die Möglichkeit, die persönlich bevorzugte Motorcharakteristik zu justieren, von mild bis wild. Auch die Energierückgewinnung durch Rekuperation, also die „Motorbremswirkung“, kann hier angepasst werden.

004_SORA_Lito_Green_Motion
Hier das große Navigationsdisplay. Das GPS
nimmt Einfluss auf die Motorsteuerung, damit
der Stromvorrat nicht zur Neige geht
005_SORA_Lito_Green_Motion
Jetzt ist der Sitz oben und etwas weiter vorne, für
aktives Fahren. Per E-Knopf werden Sitzhöhe
UND Fahreigenschaften angepasst

Nach acht Stunden ist über das eingebaute Ladegerät der Akku voll; verwendet man einen externen Schnelllader, dauert’s nur zwei Stunden. 12.000 Wattstunden! Nach erfolgreicher Befüllung versendet das Bordsystem ein E-Mail, sofern man es mit einer Daten-SIM-Karte versehen hat. Und weil schon genug Strom da ist, kann die Höhe der Stummelsitzbank über einen Bereich von zehn Zentimeter elektrisch verstellt werden. Lito verspricht dadurch eine signifikante Einflussnahme auf die Fahreigenschaften – tiefer Sattel fürs Autobahn-Cruising; hoch und weiter vorn für Kurven und mehr Gewicht am Vorderrad, ganz racing-style.
Federungskomponenten und Radialbremsen kommen aus den teuren Regalen. Damit der flüssig gekühlte E-Motor über den gesamten Tempobereich im optimalen Wirkungsgrad arbeitet, besitzt die Sora im Primärbereich ein stufenloses CVT-Getriebe. Was für E-Bikes aus Gründen der sparsamen Herstellung sehr ungewöhnlich ist, aber von akribischen Technikern oft gefordert wird. Zum Hinterrad führt ein weitgehend wartungsfreier, ruckmindernder Zahnriemen. Die Herstellergarantie beträgt ein Jahr (was bei diesem Kaufpreis noch zu toppen wäre), angeblich soll die Akku-Kapazität über die gesamte Motorrad-Lebensdauer (150.000 Kilometer) erhalten bleiben. Schauen wir einmal nach, was ein Flugticket nach Montreal kostet. Dann drehen wir aus Sparsamkeitsgründen das Licht ab.



TECHNISCHE DATEN: SORA VON LITO GREEN MOTION
Motor: flüssig gekühlter Dreiphasen-Drehstrommotor; Max. Drehmoment: 960 Nm; Getriebe: stufenlose Variomatik; Sekundärantrieb: Zahnriemen; Fahrwerk: Aluminiumrahmen AL 6061-T6; Vorderradaufhängung: Upside-down-Telegabel 43 mm, Vorspannung, Zug- und Druckstufe verstellbar; Hinterradaufhängung: Monoshock, Alu-Zweiarmschwinge; Federweg vo/hi: 125 mm/127 mm; Bremsen vo/hi:  2 x Scheibe 310 mm, Vierkolben-Radialbremszangen/Scheibe 250 mm, Doppelkolben-Radialbremszange; Bereifung vo/hi: 3,50 x 17/5,50 x 17; Radstand: 1498 mm; Sitzhöhe: 750 bis 850 mm; Akku: Lithium-Ionen 12.000 Wh; Gewicht mit Akku: 240 kg; Ladezeit: ca. 8 h (Schnellladung 2 h); Reichweite: max. 300 km; Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h; Preis: ca. € 31.000,–; Vertrieb/Infos: www.litogreenmotion.com


010_SORA_Lito_Green_Motion
011_SORA_Lito_Green_Motion






FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP