Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


VINTAGE

REKORD: 100 MILLIONEN HONDA SUPER CUB!

!
Text: Redaktion Motomobil
Fotos: Honda Motor Co., Ltd.
 

UNIVERSALTRANSPORT

Mobiles Understatement: Mit mittlerweile acht Nullen in der Stückzahl-Statistik ist die so bescheiden wirkende kleine Cub das erfolgreichste Fahrzeug der Kfz-Geschichte


100 Millionen Honda Super Cub
 

Am 19. Oktober 2017 „purzelte“ die hundertmillionste Honda Super Cub vom Band, wenn man das so bildhaft sagen darf. Als Firmengründer Soichiro Honda im Jahr 1958 die erste Cub C100 startete, war noch nicht so ganz klar, dass die Baureihe schon kurze Zeit später praktisch das Antlitz und die Mobilität Asiens prägen sollte. Und außerdem den Namen Honda in die ganze Welt trug. In den Vereinigten Staaten war die „Little Honda“ nicht nur ein Beach-Boys-Song, sondern auch der Anlass für den genialen Slogan „You meet the nicest people on a Honda“, der dort das Motorrad wieder gesellschaftsfähig machte und vom Outlaw-Image der (V2-fahrenden) Ein-Prozenter-Klientel abrückte.

Man war von Beginn an optimistisch, sogar äußerst optimistisch: Firmenmitgründer Takeo Fujisawa kündigte vollmundig eine Produktion von 30.000 Stück an – auf nähere Befragung sagte er, damit sei nicht der jährliche Output gemeint, sondern der monatliche. Die Realität übertrifft alle Erwartungen. Das kleine Bike wird zum Selbstläufer, schon nach einem halben Jahr wird es in drei Werken erzeugt. 1961 beträgt der monatliche Ausstoß 66.000 Stück – in diesem Jahr wird auch die einmillionste Cub gebaut und die Produktion nach Taiwan ausgeweitet.

Takahiro Hachigo
Honda-CEO Takahiro Hachigo feiert
das außergewöhnliche Jubiläum
Soichiro Honda
Gründer Soichiro Honda im Jahr 1971, als in der
Suzuka Factory die zehnmillionste Honda gebaut wird
 

Der Name „Cub“ ist ein Akronym für „Cheap Urban Bike“. Das wäre natürlich eine Teilerklärung für den Riesenerfolg, besonders im Nachkriegs-Japan. Zudem ist die erste C100 in Wahrheit ein preiswürdiges 50-Kubik-Bike mit überschaubarer und langlebiger Bauweise. Entgegen dem damaligen Zweitakt-Trend ist der Motor ein vergleichsweise leiser und geruchsarmer Viertakter, der trotz traditioneller OHV-Technik enorme Drehzahlen verkraftet (bis an die 10.000 Touren) und dabei um die 2,9 kW (4 PS) leistet.

Die Bauweise mit dem fast waagrecht liegenden luftgekühlten Zylinder wird deswegen gewählt, weil Soichiro Honda für eine komfortable Bedienung einen möglichst freien Durchstieg will. Auch die automatische Fliehkraftkupplung (mit Drei- oder Vierganggetriebe, je nach Modell) begünstigt eine einfache Handhabung. Motor und Vergaser werden von einer Kunststoffabdeckung verborgen, die Beinschilder schützen vor Nässe und Fahrtwind.

Auf die modernere OHC-Ventilsteuerung mit kettengetriebener obenliegender Nockenwelle wird mit der C65 ab 1964 umgestellt. Die Baureihe beginnt, sich in Hubraum und Spezialausführungen (sehr oft für besondere regionale Anforderungen) zu verzweigen. Als Innova 125 und als Wave 110 gab es in den letzten Jahren einige Nebenableger.

Und der Erfolg legt bis heute stetig zu: 10 Millionen Honda Cubs im Jahr 1974; 1992 werden 20 Millionen erreicht; die 50-Millionen-Marke wird 2005 durchbrochen. Derzeit wird die Super-Cub-Serie in 16 Werken in 15 verschiedenen Ländern produziert. In all ihren vielen und sympathischen Erscheinungsformen darf man der Honda Super Cub noch ein wahrhaft langes Leben voraussagen.
 
Honda Super Cub Anniversary
Hier das japanische Jubiläumsmodell
zum 60-jährigen Jubiläum der Baureihe
Honda Cross Cub 110
Unter den vielen Specials der Super-Cub-Serie
gab es sogar eine Variante mit Offroad-Ambitionen
 
 
 
KOMMT DIE SUPER CUB C125 NACH ÖSTERREICH?

MODERN CUB

Auf der 45. Tokyo Motor Show Ende 2017 vorgestellt, wird die Super Cub C125 derzeit von Honda noch offiziell als „Concept Model“ geführt – aber eine Markteinführung noch im Verlauf von 2018 oder 2019 gilt als wahrscheinlich. Mit Smart Key, elektrischem Sitzbanköffner, Vorderrad-ABS, LED-Vollausstattung und dem geschmackvollen digital-analogen Cockpit wäre die technologisch aufgewertete Super Cub das modernste „Cheap Urban Bike“ aller Zeiten und eine würdige Fortsetzung der Baureihe. Offensichtlich als Zweisitzer ausgelegt, darf man vielleicht einen optionell auf die Gepäckbrücke montierbaren Soziussitz erwarten? Motortechnisch und leistungsmäßig (wahrscheinlich an die 7,3 kW/10 PS) sollte C125 stark an die bereits erhältliche neue Monkey 125 und an die MSX125 angelehnt sein.
 
Honda Super Cub 125
 
Diesen Bericht als E-Paper gratis downloaden pdf


.
 


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP