Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


ROLLER-NEWS

BMW C 400 GT


Text: Redaktion
Fotos: BMW
 

REISEFERTIG

Die bayerische Rollerpalette wird immer ansehnlicher – zur dynamischen Mittelklasse gibt BMW jetzt noch eine Portion Komfort hinzu


BMW C 400 GT
 


Genau ein Jahr nach dem kräftigen Mittelklasse-Scooter C 400 X (der momentan noch mit Lieferverzögerungen zu kämpfen hat) stellt BMW nun die Gran-Turismo-Variante C 400 GT vor. Somit sind beide Modelle eigentlich fast waschechte 2019er-Neuheiten. Bis auf das Bodywork baut der BMW C 400 GT so gut wie ohne Änderungen auf dem X auf – die Bereifungsdimensionen, die Federkomponenten und die Daten vom Radstand über den Tankinhalt bis hin zur Sitzhöhe sind identisch.

Was durchaus ein gutes Zeichen sein müsste – denn im ersten „motomobil“-Fahrbericht konnte der C 400 X schöne Lorbeeren ernten. Der lebhafte OHC-Vierventilmotor mit 350 Kubik Hubraum und 25 kW (34 PS Leistung) treibt den GT sicher gut an. Bereits dem X muss guter Windschutz attestiert werden, aber um Komfort und Tourentauglichkeit weiter zu erhöhen (und um wirklich ordentlich gegen die Witterung gewappnet zu sein), ist die Gran-Turismo-Karosserie großzügiger dimensioniert, und ein größeres Windschild ist fix (nicht höhenverstellbar) montiert. Um eine Möglichkeit für individuelle Anpassung zu schaffen, findet sich eine noch höhere Scheibe im Zubehörangebot.

BMW C 400 GT
Größere Karosserie und höheres Windschild
sorgen für besseren Wetterschutz auf der Tour
BMW C 400 GT
Der Beifahrer bekommt nun ein eigenes Trittbrett;
im Zubehör gibt’s eine noch größere Plexischeibe
 

Natürlich gibt es weitere erwähnenswerte Unterschiede: Für den Sozius gibt es integrierte Trittbretter (statt Fußrasten); der Fahrer darf sich über eine Extra-Lendenstütze auf der Sitzbank freuen; das Schlüsselsystem „Keyless Ride“ ist beim GT serienmäßig – und das ist praktisch, denn es öffnet (und versperrt) neben Lenkschloss, Sitzbank und Tankdeckel auch die beiden Handschuhfächer im Vorbau, deren rechtes die 12-Volt-Bordsteckdose beherbergt. Schon vom X und vom 2012 vorgestellten C 650 Sport ist das BMW-patentierte Flexcase bekannt, das beim parkenden Roller balgenartig nach unten ausgestülpt werden kann und dadurch das Gepäckvolumen unter der Sitzbank beträchtlich vergrößert. Gepäckbrücke und Topcase sind Sonderzubehör.

Wie beim X gibt es eine Cockpit-Version mit umfangreichem Bordcomputer serienmäßig, die Variante „Connectivity“ mit 6,5-zölligem Farbdisplay kann als Sonderzubehör ab Werk bestellt werden. Mit der zugehörigen Smartphone-App wird hier das Cockpit zur routenfähigen Navigation, es werden Sozialmedien im Display gespiegelt und über Bluetooth und die Steuerung an der Lenkerarmatur können Telefon- und Musikfunktionen bedient werden.
 
BMW C 400 GT
Sehr markantes Gesicht des BMW-Gran-Turismo;
LED-Tagfahrlicht ist aufpreispflichtig
BMW C 400 GT
Der Chauffeur des GT darf sich
über eine Lendenstütze freuen
 
BMW C 400 GT
Durch das BMW-typische Flexcase kann das
Gepäckvolumen unter der Sitzbank erweitert werden
BMW C 400 GT
Das 6,5-Zoll-TFT-Display ist Herz und
Gesicht der „Connectivity“-Variante
 

Von den meisten (leichteren) 300er-Rollern (Honda Forza, Yamaha X-Max) hebt sich das BMW-Chassis durch die vordere Doppelscheiben-Bremsanlage ab, die bei 400-Kubik-Scootern (wie etwa Yamaha X-Max 400 oder Suzuki Burgman 400) Standard ist - der BMW zeichnet sich außerdem durch die radiale Anordnung der indischen Bybre-Bremszangen aus. Die Änderungen an Karosserie und Sitzbank schlagen sich beim BMW C 400 GT gegenüber dem X mit acht Kilo Mehrgewicht nieder, wobei ein fahrfertiges Gewicht von 212 Kilo im Klassen- und Leistungsvergleich noch immer sehr günstig liegt. Damit ist der GT auch im Stadtverkehr keinesfalls fehl am Platz (als Commuter-Fahrzeug sowieso nicht) – und vielleicht stellt sich nach dem ersten Test sogar heraus, dass er der universellste und vielseitigste im aktuellen BMW-Rollerangebot ist. Der Basispreis wird etwas über den derzeit 7400 Euro der Sportvariante liegen, die genauen Kosten und den Verkaufsstart gibt BMW noch bekannt.
 
BMW C 400 GT
Eindeutig ein Tourenroller; sehr beachtlich
auch die große Bremsscheibe am Hinterrad
BMW C 400 GT
Die Basisversion kommt mit einfärbigem
Display und herkömmlichem Bordcomputer
 
.
 

TECHNISCHE DATEN: BMW C 400 GT
MOTOR 1-Zyl.-4-Takt, flüssig gekühlt, SOHC, 4 Ventile, EFI, TCS
HUBRAUM 350 ccm
LEISTUNG 25 kW (34 PS) bei 7500/min
DREHMOMENT 35 Nm bei 6000/min
GETRIEBE automat. Kupplung, stufenlose Variomatik
FAHRWERK Stahl-Unterflur-Gitterrohrrahmen
AUFHÄNGUNG vo/hi Telegabel 35 mm, Stereo-Federbeine
RADSTAND 1565 mm
FEDERWEG vo/hi 110/112 mm
BEREIFUNG vo/hi 120/70-15, 150/70-14
BREMSEN vo/hi 2 x Scheibe 265 mm/Scheibe 265 mm, ABS
SITZHÖHE 775 mm
TANKINHALT 12,8 l
GEWICHT (fahrfertig) 212 kg
SPITZE (Werksangabe) 139 km/h
VERBRAUCH (WMTC-Zyklus) 3,5 l/100 km
PREIS noch nicht bekannt
VERTRIEB/INFO www.bmw-motorrad.at







































.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP