Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


ROLLER-NEWS

OPTIK-TUNING: ROLLER-DESIGN MIT WASSERTRANSFERDRUCK


Text: Redaktion
Fotos: MNDesign
 

WUNDERSAME VERWANDLUNG

Mit einer neuen Technik gelingen wie von Zauberhand die tollsten Veredelungen

Wassertransferdruck
 


Mit dem innovativen Wassertransfer-Tauchbadverfahren kann man sämtliche lackierbare Oberflächen (Kunststoff, Alu, Holz, Stahl etc.) mit außergewöhnlichen Dekoren veredeln, sogar komplexe dreidimensionale Objekte. Gegenüber herkömmlicher Folierung können Ecken, Kanten und unebene Stellen genauso gleichmäßig behandelt werden wie ebene Flächen.

Derzeit sind bis zu 500 verschiedene Designs möglich (die als Demo-Fahrzeug aufwändig gestaltete Vespa GTS 300 auf unserem Bild ist mit über dreißig verschiedenen Varianten beschichtet). Einige Preisbeispiele: Eine Vespa-Kaskade kostet 40 Euro; Vespa-GTS-Fußraster-Set 40 Euro; Felge ab 60 Euro; Variomatik-Deckel ab 120 Euro. Infos gibt es durch Manuel Novotny, die Webseite ist www.mndesign.at
Wassertransferdruck
Dasselbe Design mit Airbrush
wäre unbezahlbar
Wassertransferdruck
Der Variomatikdeckel wirkt wie
aus einem Holzklotz geschnitzt
 


IN ALLER KÜRZE:
WIE FUNKTIONIERT WASSERTRANSFERDRUCK?

Der große Vorteil des Wassertransfer-Tauchbadverfahrens ist, dass selbst komplexe dreidimensionale Objekte foliert werden können. Es ist auf einer Vielzahl von Materialien (zum Beispiel Kunststoff, Aluminium, Holz, Stahl etc.) anwendbar. Anwendungsgebiete sind unter anderem Exterieur und Interieur von Fahrzeugen (Motorrad, Pkw, Lkw etc.), Spielkonsolen, Sportgeräte, Waffen und vieles mehr.

Ein großer Vorteil der Wassertransferdruckmethode gegenüber herkömmlichen Folien (die geklebt werden müssen): Ecken, Kanten und unebene Stellen können genauso gleichmäßig veredelt werden wie ebene Flächen. Zudem ist das Beschichten mit Wassertransferdruck weitaus günstiger, als Teile zum Beispiel in Echtcarbon zu laminieren.

Falls erforderlich, werden für den Wassertransferdruck zunächst die zu beschichtenden Teile grundiert und in einem Grundton lackiert. Anschließend wird ein Folienfilm mit dem gewünschten Dekor auf einem mit Wasser gefüllten Tauchbecken ausgelegt. Nach der Einwirkzeit wird eine Aktivatorflüssigkeit auf den Folienfilm genebelt. Dabei löst sich die Trägerfolie auf, gibt das vorher aufgedruckte Dekor wie einen Ölfilm auf dem Wasser ab und bildet eine flüssige Farbschicht. Dabei bleibt das Dekor vollständig erhalten! Die zu bedruckenden Teile werden nun durch diese Schicht getaucht. Dabei legt sich das Dekor überall gleichmäßig durch den natürlichen Wasserdruck an die Teile an und erzeugt dadurch das gewünschte Muster.

Zum Schutz des Wassertransferdrucks werden die Teile mit hochwertigem Zweikomponenten-Klarlack versiegelt, um Kratzfestigkeit und UV-Beständigkeit zu erzielen. Damit wird das Teil nicht nur optisch veredelt, sondern auch qualitativ aufgewertet. Weil es auf die Beschaffenheit und Größe der zu beschichtenden Teile ankommt, erfolgen Preise beim Wassertransferdruck immer nach Absprache. Dafür sollte man vorab die Teile mit einem flexiblen Maßband abmessen und sich individuell beraten lassen. Der innovative Wasserransferdruck wird bereits als das Beschichtungsverfahren des 21. Jahrhunderts bezeichnet.

Wassertransferdruck


.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP