Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

 
Banner
Banner
Banner


ROLLER-NEWS

YAMAHA N-MAX 125 KOMMT IM SOMMER 2015


Text: Redaktion
Fotos: Yamaha
 

STADTFEIN

Dank spritknausriger Blue-Core-Motortechnologie will sich Yamaha mit dem neuesten Cityflitzer wieder in die erste Reihe stellen


009  YamahaNMAX125 kl
 


Als 155er bereits seit Beginn des Jahres in Asien im Angebot, soll der neue Yamaha N-Max mit 125 Kubik ab Ende Juni 2015 auch in Europa eintreffen. Sowohl in der Bauweise, den technischen Innovationen als auch bei der attraktiven Preisgestaltung will er direkt in Konkurrenz zum erfolgreichen Honda PCX treten. Bei vielen Gemeinsamkeiten gibt es aber dennoch einige feine Unterschiede. Auch dem beliebten Piaggio Fly 125 mit seinem modernen Dreiventilmotor könnte der N-Max einige Verkaufszahlen wegzwicken, falls der Preis passt.

Motortechnisch ist der Yamaha N-Max 125 am allerneuesten Stand: Wie bei der aktuellen Generation der Achtelliter-Scooter von Honda, Piaggio/Vespa und Suzuki konzentrierten sich die Techniker darauf, die innere Reibung des Antriebs zu senken, um in direkter Folge Emissionen und Verbrauch zu verringern. Yamaha stellt nach dem World-wide Motorcycle Emissions Test Cycle („WMTC“) einen Spritkonsum von 2,2 Litern pro hundert Kilometer in Aussicht – nach den bisherigen Redaktionserfahrungen mit den WMTC-Angaben ist dann ein sparsamer Alltagsverbrauch von 2,4 bis 2,7 Liter durchaus realistisch.

Reibungsarme Kipphebel mit Rollenlagern zur Nocken-Gleitfläche („Roller Rockers“) gehören mittlerweile bei neuen Roller-Triebwerken zum guten Ton. Von den Honda-eSP-Motoren kennen wir auch den reibungsmindernden seitlichen Versatz der Zylinderachse zur Kurbelwelle, dann aber legt der langhubige N-Max-Motor ein Quäntchen dazu: Er kommt mit aufwändiger Vierventil-Bauweise und der neuen VVA-Technik („Variable Valve Actuation“), bei der je nach Motordrehzahl zwischen zwei verschiedenen Einlassnocken hin- und hergeschaltet wird. Sowohl das Drehmoment als auch die Effizienz der Verbrennung sollen davon profitieren, außerdem setzt Yamaha auf einen ovalen Ansaugkanal-Querschnitt und auf DiASil-Alu-Zylinder wie in den YZF-Bikes. Wie bei der direkten Konkurrenz gibt es Flüssigkühlung mit zusätzlichem permanentem Gebläse am seitlich platzierten Radiator; die Motorleistung fällt mit 9 kW (12,2 PS) nicht aus dem Rahmen und müsste für eine Höchstgeschwindigkeit an der 100-km/h-Marke sorgen.

010  YamahaNMAX125 kl
Der N-Max hat den modernsten, sparsamsten
und saubersten Yamaha-Motor der 125er-Klasse
011  YamahaNMAX125 kl
Kein freier Durchstieg, aber mit Tunnelbauweise
stabiles und leichtes Fahrwerk zu günstigen Kosten
 

LED-Scheinwerfer und LED-Bremslicht sollen zum günstigen Verbrauch ihren Teil beitragen (die Lichtmaschine kann dadurch kleiner dimensioniert werden), auf eine Start-Stopp-Automatik verzichtet Yamaha. Vom Stahlrahmen mit hohem Zentraltunnel darf man sich sehr solide und stabile Fahreigenschaften erwarten. Während Honda beim PCX auf das bewährte kombinierte Bremssystem CBS setzt, entspricht der Yamaha N-Max bereits kommenden EU-Bestimmungen und wird ausschließlich mit Antiblockiersystem angeboten. Unterschiede gibt es in manchen Ausstattungsdetails und auch in der Reifendimension – der N-Max rollt bei etwas längerem Radstand auf kleineren 13-Zoll-Felgen. Mit nur 127 Kilo vollgetankt ist er ebenfalls ein Leichtgewicht in der Achtelliter-Rollerklasse. Der Österreich-Einführungspreis des Yamaha N-Max 125 soll 2999 Euro betragen.

012  YamahaNMAX125 kl
So schlicht, zielstrebig und
übersichtlich wie ein Fahrrad-Tacho
013  YamahaNMAX125 kl
Offene Staufächer sind besser
als gar keine Staufächer!
 



TECHNISCHE DATEN: YAMAHA N-MAX 125
MOTOR 1-Zyl.-4-Takt, flüssig gekühlt, SOHC, 4 Ventile, EFI
HUBRAUM 125 ccm 
LEISTUNG 9 kW (12,2 PS) bei 7500/min
DREHMOMENT 11,7 Nm bei 7250/min
GETRIEBE autom. Kupplung, stufenlose Variomatik
FAHRWERK Stahlrohrrahmen, Triebsatzschwinge
AUFHÄNGUNG vo/hi Telegabel, Stereofederbeine 
RADSTAND 1350 mm 
FEDERWEG vo/hi 100/90 mm 
BEREIFUNG vo/hi 110/70-13, 130/70-13
BREMSEN vo/hi Scheibe 230 mm/Scheibe 230 mm, ABS 
SITZHÖHE 760 mm 
TANKINHALT 6,5 l 
GEWICHT (vollgetankt) 127 kg 
SPITZE ca. 100 km/h 
VERBRAUCH (lt. WMTC) 2,2 l/100 km 
ZUBEHÖR lt. Yamaha-Webseite
PREIS (Einführungspreis 2015) € 2999,–
VERTRIEB/INFO www.yamaha-motor.at 








014  YamahaNMAX125 kl



.


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP