Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

 
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

E-BIKE-NEWS

POLARIS ÜBERNIMMT DIE BRAMMO-E-MOTORRADSPARTE


Text: Redaktion
Fotos: Brammo
 

WACHSTUMSSCHMERZEN

Der Weg zur Elektromobilität ist mit Schlaglöchern gespickt


005 Brammo-Polaris kl


Nachdem Anfang 2015 Gerüchte um den vollständigen Verkauf der amerikanischen E-Bike-Marke Brammo an Polaris aufkamen, gibt es nun die offizielle Bestätigung des großen Powersports-Herstellers (3,8 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz). Seit 2011 ist Polaris mit einer Kapitalspritze (28 Millionen US-Dollar) an Brammo beteiligt, jetzt geht das Eigentum an zahlreichen Anlagen, Technologien und Marken komplett von Brammo auf Polaris über.

Polaris-CEO Scott Wine sieht Brammo als „Sanierungsfall“ – aber auch wenn die Tonlage der Aussendung eher wenig enthusiastisch ist, soll im zweiten Halbjahr 2015 mit der Produktion von Elektromotorrädern im Polaris-Werk in Spirit Lake in Iowa wieder begonnen werden. Dadurch soll es Brammo-Gründer Craig Bramscher ermöglicht werden, sich ausschließlich auf die Konstruktion, die Entwicklung und die Systemintegration seiner innovativen Antriebe zu konzentrieren, so die Sprachregelung. Dem interessierten Elektro-Beobachter wirft das natürlich Fragen auf, denn bekanntlich wird der wassergekühlte E-Motor samt Sechsganggetriebe des Topmodells Brammo Empulse von der Greentech-Abteilung der italienischen S.M.R.E. Engineering in Perugia erzeugt, wo das Konzept (samt Controller) auch entworfen wurde.

Ob die geplanten Brammo-Polaris-E-Motorräder auch wieder in Europa angeboten werden, steht noch nicht fest. In der „motomobil“-Redaktion hinterließen die Brammo-Bikes bislang einen durchwachsenen Eindruck: Bei der Clean Week in Zolder 2012 musste die Brammo Enertia wegen beklagenswerter Reichweite außerhalb der Wertung teilnehmen. Und während Elektrotechnik-Spezialisten der Ansicht sind, dass ein Zweiganggetriebe bei einem E-Motor für Performance und Reichweite sehr wohl sinnvoll ist, ist ein von Brammo favorisiertes Sechsganggetriebe, noch dazu mit Kupplung, diskussionswürdig. Die bisherige Brammo-Markteinführung in Österreich verlief trotz zeitweise heftiger Preisnachlässe verhalten, Restposten gibt es eventuell bei www.mp-ecodrive.com oder www.bikemite.at. Laut Polaris sind für die Zukunft Elektrofahrzeuge unterschiedlicher Bauart geplant; www.polarisgermany.de
 



006 Brammo-Polaris th

Brammo Empulse R:
Leistung 40 kW (54 PS);
Drehmoment 90 Nm;
Akku 10.200 Wh;
Gewicht: 213 kg


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP