Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

E-BIKE-NEWS

POLARIS ÜBERNIMMT DIE BRAMMO-E-MOTORRADSPARTE


Text: Redaktion
Fotos: Brammo
 

WACHSTUMSSCHMERZEN

Der Weg zur Elektromobilität ist mit Schlaglöchern gespickt


005 Brammo-Polaris kl


Nachdem Anfang 2015 Gerüchte um den vollständigen Verkauf der amerikanischen E-Bike-Marke Brammo an Polaris aufkamen, gibt es nun die offizielle Bestätigung des großen Powersports-Herstellers (3,8 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz). Seit 2011 ist Polaris mit einer Kapitalspritze (28 Millionen US-Dollar) an Brammo beteiligt, jetzt geht das Eigentum an zahlreichen Anlagen, Technologien und Marken komplett von Brammo auf Polaris über.

Polaris-CEO Scott Wine sieht Brammo als „Sanierungsfall“ – aber auch wenn die Tonlage der Aussendung eher wenig enthusiastisch ist, soll im zweiten Halbjahr 2015 mit der Produktion von Elektromotorrädern im Polaris-Werk in Spirit Lake in Iowa wieder begonnen werden. Dadurch soll es Brammo-Gründer Craig Bramscher ermöglicht werden, sich ausschließlich auf die Konstruktion, die Entwicklung und die Systemintegration seiner innovativen Antriebe zu konzentrieren, so die Sprachregelung. Dem interessierten Elektro-Beobachter wirft das natürlich Fragen auf, denn bekanntlich wird der wassergekühlte E-Motor samt Sechsganggetriebe des Topmodells Brammo Empulse von der Greentech-Abteilung der italienischen S.M.R.E. Engineering in Perugia erzeugt, wo das Konzept (samt Controller) auch entworfen wurde.

Ob die geplanten Brammo-Polaris-E-Motorräder auch wieder in Europa angeboten werden, steht noch nicht fest. In der „motomobil“-Redaktion hinterließen die Brammo-Bikes bislang einen durchwachsenen Eindruck: Bei der Clean Week in Zolder 2012 musste die Brammo Enertia wegen beklagenswerter Reichweite außerhalb der Wertung teilnehmen. Und während Elektrotechnik-Spezialisten der Ansicht sind, dass ein Zweiganggetriebe bei einem E-Motor für Performance und Reichweite sehr wohl sinnvoll ist, ist ein von Brammo favorisiertes Sechsganggetriebe, noch dazu mit Kupplung, diskussionswürdig. Die bisherige Brammo-Markteinführung in Österreich verlief trotz zeitweise heftiger Preisnachlässe verhalten, Restposten gibt es eventuell bei www.mp-ecodrive.com oder www.bikemite.at. Laut Polaris sind für die Zukunft Elektrofahrzeuge unterschiedlicher Bauart geplant; www.polarisgermany.de
 



006 Brammo-Polaris th

Brammo Empulse R:
Leistung 40 kW (54 PS);
Drehmoment 90 Nm;
Akku 10.200 Wh;
Gewicht: 213 kg


FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP