Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner


ROLLER-NEWS

APRILIA SRV 850: 

„MUSCLE-SCOOTER“ 2012


Text: Redaktion
Fotos: Aprilia

JETZT KOMMT’S GANZ DICK

Aus Gilera GP 800 wird Aprilia SRV 850. Ist der Betonklotz im Piaggio-Modellprogramm eine Laune der Natur, die die Nachteile von Motorrädern mit den Nachteilen von Rollern zusammenfügt?


02_Aprilia_SRV850_kl

Der Maxiroller Aprilia SRV 850, der Anfang November auf der Mailänder EICMA 2011 präsentiert wurde, sieht auf den ersten Blick wie das neue Modell eines großen Brutalo-Rollers aus, quasi der ultimative Hooligan-Scooter des Jahrzehnts. Die Ähnlichkeiten zum Gilera GP sind aber nicht zu übersehen: Der Mutterkonzern Piaggio setzt mit dem SRV 850 sehr zielstrebig den Modelltransfer fort, der im Sommer 2011 bereits mit der Einführung des Aprilia SR Max 300 offenkundig wurde, der ja nichts anderes als ein Gilera Nexus mit dynamischen Graphics ist. In den vergangenen Jahrzehnten war Gilera immer die Sportmarke im Haus Piaggio, gleichzeitig aber auch immer ein bisschen das Sorgenkind. Nach der Übernahme von Aprilia sehen die Piaggio-Markenstrategen wohl hier das bessere Dach für die sportlichen Rollermodelle. Kein Wunder – hat Aprilia mit Max Biaggi immerhin den Superbike-Weltmeister 2010 vorzuweisen. Außerdem die Kleinigkeit von 37 WM-Titeln im Grand-Prix-Straßensport …

So ist das Facelifting beim Übergang von GP 800 zu SRV 850 ein bisschen gröber ausgefallen – der neue Maxi zeigt eine gewollte Verwandtschaft zur Aprilia RSV4 und seine „bold new graphics“ sind zwar elegant, jedenfalls aber auch kriegerischer als das dezente Auftreten des Gilera. Von „850“ als Hubraumbezeichnung darf man sich nicht beirren lassen: Bereits der Gilera GP 800 hat 839 Kubik Hubraum und somit dürfen wir auch im Aprilia den gleichen superstarken V2-Motor mit SOHC, vier Ventilen pro Zylinder und 90 Grad Zylinderwinkel erwarten. Die wichtigsten technischen Daten wurden auf der Mailänder EICMA bereits bekanntgegeben. Mit 249 Kilo Trockengewicht ist der Aprilia SRV angesichts des Hubraums bei weitem nicht der schwerste in der Gilde der Megascooter.

UND HIER GEHT’S ZUM ERSTEN „MOTOMOBIL“-TEST DES APRILIA SRV 850 ABS/ATC

Aprilia_SRV_850_a
Aprilia_SRV_850_b

TECHNISCHE DATEN: APRILIA SRV 850
Motor: 2-Zyl.-4-Takt V90°, flüssig gekühlt, SOHC, 8 Ventile, EFI; Hubraum: 839,3 ccm; Leistung: 56 kW (76 PS) bei 7750/min; Maximales Drehmoment: 76,4 Nm bei 6000/min; Fahrwerk: Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen; Telegabel 41 mm; liegendes Monoshock; Zweiarm-Hinterradschwinge, Kette zum Hinterrad; Getriebe: stufenlose CVT; Bremsen vo/hi: 2 x Scheibe 300 mm, Doppelkolbenbremszangen/Scheibe 280 mm, Doppelkolbenbremszange, Zweikanal-ABS serienmäßig; Federweg vo/hi: n. a.; Bereifung vo/hi: 120/70-16, 160/60-16; Radstand: 1593 mm; Sitzhöhe: 780 mm; Tankinhalt: 18,5 l; Trockengewicht: 249 kg; Testverbrauch: ca. 6,6 l; Höchstgeschwindigkeit: ca. 200 km/h; Verkaufspreis 2012: € 11.995,– (Version mit ABS/ATC); Vertrieb/Info: www.aprilia.at



01_Aprilia_SRV850_kl
Die Bilder zum direkten Vergleich: Besonders an der Hinterradschwinge samt Exzenter-Lagerung
der Radachse sieht man, dass es das gleiche Fahrwerk ist. Auch an der Bremsanlage, bis hin zur
Bereifung. Im Vergleich zum Gilera GP 800 ist …



04_Gilera_GP_800_2010_kl
… die Scheinwerfermaske komplett neu, auch die Sitzbank-Tapezierung
und die Heckverkleidung. Unser Foto zeigt das 2010er-Gilera-Modell



FINDE ICH GUT
Facebook! Mister-Wong! Twitter! Del.icio.us! StumbleUpon! Netscape! Google! Furl! Yahoo! Diigo! Technorati! Smarking! Netvouz! MySpace! Live! Joomla Free PHP